SV verstärkt sich

Uli Herrmann trägt nächste Saison wieder das Trikot des SV Etzenricht. Bild: war

Er war ein Wunschkandidat von Trainer Michael Rösch. Jetzt gab er die Zusage, nächste Saison wieder für den SV Etzenricht zu spielen.

Etzenricht. (war) Durch den nicht unbedingt eingeplanten 2:0-Erfolg gegen Fortuna Regensburg rückt der SV Etzenricht ein Stück näher in Richtung Saisonziel, dem Klassenerhalt. Am Wochenende kann der SV beim SC Regensburg sogar noch nachlegen. Aber auch die direkte Konkurrenz im unteren Drittel der Landesliga Mitte punktet, so dass ein spannendes Finale bevor steht.

Zum Konzept von Trainer Michael Rösch für die nächste Serie gehört, möglichst viele Etzenrichter Spieler zurück zu holen, die bei anderen Klubs in der Bezirksliga spielen. Als ein Wunschkandidat galt Uli Herrmann. Der hat inzwischen seine Zusage gegeben. Der 24-jährige kehrt nach drei Jahren beim SC Luhe-Wildenau zu seinem Heimatverein zurück.

Zweiter Neuzugang ist Jonas Lang, ein 18-jähriges Torwarttalent, von dessen Fähigkeiten der SVE-Torwarttrainer Peter Romeis überzeugt ist. Lang stößt von der JFG Oberpfälzer Wald zum Sportverein und wohnt in Wernberg. Die Besetzung dieser Position wird wegen einer Verletzung noch wichtiger, denn Christian Schreglmann (24), Stammkeeper der Kreisklassen-Mannschaft und bei sieben Landesligaspielen zwischen den Pfosten, zog sich einen Kreuzbandriss zu. Er fällt für längere Zeit aus.

Die bei Abteilungsleiter Manfred Herrmann in den zurückliegenden Tagen eingehenden Hiobsbotschaften waren deftig. Auch die Verletzung, die Landesligastürmer Thomas Schärtl sich beim Auswärtsspiel in Cham zuzog, erwies sich durch Nachuntersuchungen definitiv als Kreuzbandriss. Die gleiche Diagnose bekam Jungtalent Joachim Borchert (19) nach seinem Einsatz in der SVE-Reserve.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.