SV Weiden nimmt am Turnier in Plauen teil
Generalprobe für Wasserballer

Weiden. (prg) Die Wasserballer des SV Weiden haben den Saisoneinstieg vor Augen. Noch zwei Wochen sind es bis zum ersten Bundesligaspiel am 24. Oktober beim SV Cannstatt und gerade Mal acht Tage bis zum ersten Pflichtspiel (Pokal am 17. Oktober in Weiden gegen SC Wedding). Um sich optimal vorzubereiten, kommt die Einladung des Lokalrivalen SVV Plauen gerade recht. Die Oberpfälzer nehmen am Wochenende am Pokalturnier um den Ehrenpreis des Oberbürgermeisters der Stadt Plauen teil.

Der frischgebackene A-Gruppen-Vertreter SSV Plauen lud neben dem SV Weiden die tschechische Nationalmannschaft, den OSC Potsdam, die SGW Neukölln Berlin und Paris Lodron Salzburg ein. In der Gruppenphase bekommen es die SV-ler mit den Salzburgern (Samstag, 12 Uhr) und OSC Potsdam (14.45 Uhr) zu tun. Die weiteren Gegner am Sonntag ergeben sich aufgrund der Gruppenplatzierungen.

Trainer Gerhard Wodarz muss weiter auf Leistungsträger verzichten. Kapitän Andreas Jahn (Operation am Ohr), Thomas Aigner (beruflicher Einsatz) und Sean Ryder (private Gründe) fehlen. Auch der Einsatz von Torhüter Vladimir Srajer am Samstag ist fraglich. Die Mannschaft konnte zuletzt in Würzburg die Ausfälle kompensieren, die Gegner in Plauen sind aber stärker. Also haben erneut die Nachwuchsspieler die Chance, um sich zu bewähren. "Wenn Routiniers ausfallen, kommt dies der Entwicklung der jüngeren Spieler entgegen", weiß Wodarz.

Kader für Plauen: Torhüter: Srajer (nur Sonntag), Erhardt und Kreiner Feld: Janecek, S. Kick (?), Trottmann, T. Kick, Langmar, Neumann, Schierdewahn, Olkhovsky, Tamas, Gorski, Ströll, Brunner, Hinz.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.