Sven Kopp beim Fußball-Stammtisch
Fußball

Weiden. (lst) Das neue Konzept und das neue Format haben sich bewährt, nun geht es in die zweite Runde: Der Fußball-Stammtisch des Bayernligisten SpVgg SV Weiden in Zusammenarbeit mit dem City Center Weiden findet am Freitag, 31. Oktober, zum Oberpfalz-Derby um 19 Uhr gegen den SSV Jahn Regensburg II erneut statt. Ab 17 Uhr sind dieses Mal im VIP-Raum des Funktionsgebäudes im Sparda-Bank-Stadion wiederum interessante Gesprächspartner zu Gast: Zugesagt haben Sven Kopp, Ex-Weidener, der nun beim SSV Jahn Regensburg kickt, Andreas Koppmann, Nachwuchsspieler der SpVgg SV, der den Sprung in die erste Mannschaft geschafft hat, und Rainer Fachtan, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums der SpVgg SV.

Juniorenfußball

U 19: Landesliga Nord

SpVgg SV Weiden - SV 73 Süd Nürnberg 0:4 (0:2)

(lst) Die Landesliga-U-19 der SpVgg SV Weiden kann als Aufsteiger in der neuen Klasse einfach nicht Tritt fassen. Am Sonntag unterlag das Team um die Trainer Rainer Fachtan und Daniel Wolfrath zuhause im Abstiegsduell dem SV 73 Nürnberg-Süd mit 0:4 (0:2), wobei ein Eigentor in der ersten Minute mit ein Grund für die Niederlage war.

Jedem Spieler war die Wichtigkeit dieses Spiels bekannt und so fokussierte man sich die ganze Trainingswoche auf diese Begegnung, denn es sollte unbedingt das Ruder herumgerissen werden. Doch es kam anders, als sich die SpVgg SV das sicherlich vorgestellt hatte. Bereits in der ersten Minute erzielten die Gäste das 1:0 durch ein Eigentor von Fabian Helleder und Weiden rannte wieder einmal einem Rückstand hinterher. Allerdings war der Gegentreffer ein Weckruf, denn ab diesem Zeitpunkt war die SpVgg SV die spielbestimmende Mannschaft. Sie hatte auch einige Chancen, doch die Gäste machten nach einem Konter das 2:0.

Nach der Pause stellte die SpVgg SV taktisch auf ein 4-4-2-System um. Dadurch entstand zwar mehr Druck nach vorne, aber Weiden eröffnete dem Gegner so auch mehr Freiräume. Und diese nutzten die Nürnberger geschickt aus: Ein weiterer Konter brachte das 3:0, ehe noch das 4:0 (85.) für die Gäste fiel. "Momentan schaffen wir es nicht, eine konzentrierte Leistung über die Dauer von 90 Minuten zu bringen", lautete das Resümee des Weidener Trainer-Duos Fachtan und Wolfrath.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.