SVSW Kemnath vor Pflichtsieg

Luhe-Wildenau/Kemnath. (seb/dö) Zum Rückrundenstart unternimmt der SC Luhe-Wildenau, bei dem die Parole "Aufgeben gibt es nicht" ausgegeben ist, den 16. Versuch, endlich den ersten Saisonsieg einzufahren. "Die Moral stimmt", bescheinigt der kommissarische Abteilungsleiter Siegfried Goschler seinem Team Durchhaltevermögen. Verzichten muss der SC auf Urlauber Marco Witt.

Auf der anderen Seite sieht Gast SVSW Kemnath die Chance, mit einem Erfolg beim abgeschlagenen Schlusslicht das Konto aufzubessern. "Klar haben wir nach der Vorrunde zu wenig Punkte und stehen hinten drin, aber oft fehlten nur Kleinigkeiten um erfolgreich zu sein. Beim SC Luhe-Wildenau ist ein Sieg fest eingeplant, alles andere wäre eine große Enttäuschung", so Spielertrainer Markus Sebald. Nachdem zuletzt fast die halbe Mannschaft fehlte, sind bis auf Reiter wieder alle dabei. Togani fehlt, bei Riedl und Sebald entscheidet sich ein Einsatz erst kurzfristig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.