SVSW-Volleyballteams plagen Nachwuchssorgen - Damen verzichten auf Start in der Relegation
Jugendliche verstärkt anbaggern

Maximilian Heser. Bild: stg
Kemnath. (stg) Sportlich läuft es für die Herren- und die Damenmannschaft der SVSW-Volleyballabteilung durchaus erfreulich. Dennoch ist Maximilian Heser nicht frei von Sorgen. Beide Teams bräuchten dringend Nachwuchs.

Acht Stammspieler

"Die Herren spielen diese Saison in der Bezirksliga gut mit", berichtete Heser in der Jahreshauptversammlung. Er rechne am Ende mit einem vierten Platz. Jedoch seien die "älteren" Mitstreiter, die Generation 40+, durch Verletzungen und Rückzug aus dem Kreise der spielenden Mannschaft gebrochen. Derzeit habe man einen Stamm von acht Spielern. Da immer mindestens sechs Mann auf dem Feld stehen müssen, bräuchte das Team dringend neue Kräfte.

Auch die Damen haben sich nach anfänglichen Startschwierigkeiten nicht unterkriegen lassen und legten in der Kreisliga Nord nach und nach immer mehr zu. Die letzten Spiele seien allesamt gewonnen worden. Zum Saisonende könnte ein dritter oder vierter platz herausspringen, was zur Relegation um den Aufstieg in die Bezirksklasse berechtigen würde.

Während der Saison seien wieder junge Spielerinnen in die Mannschaft eingebaut worden, da sich einige "ältere" Volleyballerinnen langsam zurückziehen wollten, erklärte Heser. Aufgrund der ebenfalls dünnen Personaldecke und der Tatsache, dass lieber mitzuspielen als in der höheren Liga "abgeschossen" zu werden, habe die Mannschaft beschlossen, auf die Relegation zu verzichten.

Heser berichtete, dass ab Mai vergangenen Jahres die Beachvolleyballfelder an der Schulsportanlage wieder hergerichtet und in Betrieb genommen wurden. Es fanden wieder das "2x2"-Männer- und "4x4"-Mixed-Turnier sowie ein "2x2"-Männer-Turnier der ebf-Tour (European Beachvolleyball Foundation) statt. An diesem bayernweiten Turniernetz mit Rangliste nahmen laut Heser drei Teams aus Kemnath teil. Zwei davon waren beim Saisonfinale der 20 besten Mannschaft der Kategorie "Fun" in Ingolstadt dabei und belegten dort die Plätze 4 und 5.

Im August wurden auf dem Beachfeld die Sandvorräte mit etwa 40 Tonnen aufgefüllt. Die Freiluftsaison endete im gleichen Monat mit "Flutlicht-Beachen". Im Herbst lief das Training für die neue Saison in der Halle an.

In der Abteilung Jugend finden wie bisher am Mittwoch die beiden Übungseinheiten statt. Durchschnittlich trainieren 15 Kinder mit Alex Jentsch.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.