Tabellenführer SV Plößberg besiegt SV Auerbach 2:1
Vorsprung ausgebaut

Der SV Plößberg baute mit dem 2:1-Sieg gegen den SV Auerbach die Tabellenführung in der Kreisliga Weiden Nord auf zwei Zähler aus. Hier setzt sich Stefan Walter energisch gegen seiner Gegenspieler durch. Bild: Gebert
Weiden. (af) Die Heimmannschaften der Kreisliga Weiden Nord ließen am elften Spieltag nichts anbrennen. Ohne jeden Punktgewinn mussten die sieben Gästeteams die Fahrt nach Hause antreten.

Wieder dick im Geschäft im Kampf um die Meisterschaft ist der TSV Erbendorf (3./19 Punkte). Die Steinwaldelf schlug den Mitkonkurrenten SpVgg Schirmitz (4./18) verdient mit 2:1. Die Tabellenführung auf zwei Punkte ausgebaut hat der SV Plößberg (1./22) durch einen 2:1-Erfolg über den immer mehr abbauenden SV Auerbach (7./17). Neben Bezirksliga-Absteiger Plößberg ist die DJK Neustadt (2./21) der Gewinner des Tages. Den Kreisstädtern reichte ein 2:1 über die DJK Ebnath (10./12), um sich zum ersten Verfolger des Spitzenreiters aufzuschwingen.

Nach schwachem Start hat sich der SC Kirchenthumbach (9./13) gefangen und mit dem vierten Sieg in Serie dem FC Weiden-Ost (6./18) im Titelrennen einen herben Dämpfer verpasst. Weiter vorne mit dabei bleibt der SV Neusorg (5./18) nach dem 2:1-Sieg über den SC Eschenbach (11./11). In der Abstiegsregion sieht es für die beiden Kellerkinder DJK Irchenrieth (14./4) und SV Kohlberg (13./4) mittlerweile zappenduster aus.

SV Plößberg       2:1 (0:1)       SV 08 Auerbach
Tore: 0:1 (15.) Daniel Maier, 1:1 (49.) Tobias Schiener, 2:1 (65./Foulelfmeter) Toni Weniger - SR: Alexander Suttner (Grafenwöhr) - Zuschauer: 110

In einer packenden Begegnung gewann die Walbert-Truppe knapp, aber verdient mit 2:1. Von Beginn an hatten die Hausherren ein Übergewicht im Mittelfeld, ohne jedoch richtig torgefährlich zu werden. So kam nach einer Viertelstunde die kalte Dusche, als die Gäste ihre erste Chance durch Daniel Maier zur Führung nutzten. Die Gastgeber versuchten weiter Druck zu machen, doch am Strafraum der Gäste war meist Endstation. Nach dem Seitenwechsel fiel in der 49. Minute der Ausgleich. Ein gutes Zuspiel von Toni Weniger verwertete "Oldie" Tobias Schiener zum umjubelten 1:1. Schiener war auch maßgeblich an der Führung beteiligt, als er im Gästestrafraum nur durch ein Foul gebremst werden konnte. Kapitän Toni Weniger verwandelte den Strafstoß sicher. Die Gäste versuchten zwar noch das 2:2 zu erzielen, doch die SVP-Abwehr und der gute Keeper Felix Jakob ließen nichts mehr zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.