Tabellenführer wankt, fällt aber nicht

Neunburg vorm Wald. (nfc) Am Samstag unterlag der Tabellenletzte der Bezirksliga Ost, der FC Neunburg, im Heimspiel dem Tabellenführer SG Regensburg II mit 19:22. Aber die Regensburger hatten sich diesen Sieg wahrscheinlich wesentlich einfacher vorgestellt, denn die Gastgeber zeigten eine couragierte, taktisch einwandfreie Leistung und unterlagen am Ende zum einen aufgrund einiger individueller Fehler, zum anderen wegen der etwas unglücklichen Entscheidungen der Unparteiischen.

Von Beginn an befolgten die Pfalzgrafenstädter die ausgegebene Marschroute und setzten die Domstädter in der Abwehr und im Angriff unter Druck. Bis zum 3:3 (10.) lag der FC in Führung und hätte diese auch weiter ausbauen können, wenn er die Siebenmeter im Tor untergebracht hätte. Dies nutzten die SGler zu einer zwischenzeitlichen 7:5-Führung (19.), aber vor allem Blendl, Meier und Kellner hielten dagegen. Mit einem 9:10-Rückstand wurden die Seiten gewechselt.

In der Pause musste nicht viel gesagt werden, lediglich die Chancenverwertung sollte besser werden. Die Regensburger arbeiteten sich immer wieder an der Abwehr auf oder verzweifelten an Steininger. Bis zur 45. Minute (15:15) stand das Spiel auf Messers Schneide, dann musste der FC erstmals dem kraftaufwendigen Spiel Tribut zollen. Zwei hundertprozentige Möglichkeiten und ein Siebenmeter wurden vergeben und da ließen sich die routinierten Gäste nicht lange bitten und gingen mit 18:15 in Führung, die sie bis zum Endstand von 22:19 nicht mehr abgeben sollten.

"Hut ab vor dieser Leistung. Kämpferisch und taktisch war das eine sehr gute Leistung. Allerdings fehlte in der entscheidenden Phase die Ruhe, um die gut herausgespielten Chancen in Tore umzumünzen", sagte Trainer Peter Tweedale. Ein Sonderlob hatte er für Steininger und die Abwehr. "Die Schiedsrichter haben zwar das Spiel gut geleitet, allerdings die Regeln ziemlich einseitig ausgelegt, so dass ich subjektiv gesehen, eine Benachteiligung für uns gesehen habe", meinte der Coach. Im Endeffekt hätte der FC aber aufgrund der nicht genutzten Chancen diese Partie verloren.

FC-Tore: Kellner 5, Meier 4/1, A. Steininger 3, Bollinger 2, Blendl, Dammer, Guha, Röthlein, Wittmann je 1
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.