Tabellenstand genießen

Eine schöne Momentaufnahme: Die Tennis-Damen der TG Neunkirchen stehen in der Landesliga auf Platz eins.

(lst) Den Derby-Sieg gegen den TC am Postkeller haben die Neunkirchenerinnen mit dem 14:7-Erfolg beim TC Rot-Weiß Gerbrunn vergoldet. Vier Punkte nach zwei Spieltagen - die TGN-Frauen sind auf dem besten Weg, das gesteckte Saisonziel Klassenerhalt frühzeitig perfekt zu machen. In Gerbrunn führten die Neunkirchenerinnen schon nach den Einzeln mit 8:4. Tereza Belblova (6:1, 6:3 gegen Kerstin Esser), Jana Tomanova (6:3, 6:1 gegen Ellen Schlessmann), Kathrin Schnupfhagn (6:3, 6:4 gegen Christina Trageser) und Theresa Herrmann (7:5, 7:5 gegen Eva Schätzlein) stellten die Weichen vorzeitig auf Sieg. Corinna Marax und Laura Genser mussten ihre spannenden Partien erst im Match-Tiebreak mit 7:10 und 8:10 abgeben. Und nachdem Belblova/Tomanova (6:3, 7:6 gegen Esser/Schlessmann) und Marx/Herrmann (6:4, 7:6 gegen Lisa und Eva Schätzlein) ihre Doppel ebenfalls siegreich gestalteten, war das 14:7 perfekt.

Dagegen haben die Damen 30 ihren Landesliga-Start zuhause gegen den TSV Feucht mit 9:12 verpatzt. Nach den Einzeln hieß es 6:6, erst im Dreier-Doppel fiel die Entscheidung. Tomanova (6:2, 6:2 gegen Bettina Bibelriether), Daniela Runkel (6:1, 6:1 gegen Andrea Koch) und Susanne Kirchner (3:6, 6:3, 12:10 gegen Andrea Vermesse) punkteten im Einzel. Im Doppel siegten zunächst Runkel und Silke Winkler mit 6:0 und 6:2 gegen Vermesse/Susanka Oestreicher, Tomanova und Petra Parbel unterlagen. Kirchner und Sonja Wiesel fehlte dann im Match-Tiebreak das nötige Quäntchen Glück, so dass sie mit 6:3, 2:6 und 7:10 das Nachsehen hatten.

Die Damen 50 verloren ihr Landesliga-Heimspiel gegen SV Nürnberg-Reichelsdorf mit 7:14. Mannschaftsführerin Rita Sasse (6:4, 6:4 gegen Elke Schneider) und Renate Reger (6:3, 6:1 gegen Brigitte Müller) punkteten im Einzel. Reger und Marianne Giesa (3:6, 6:4, 10:3 gegen Müller /Iris Schmidt) entschieden ein einziges Doppel für die TGN.

Einen perfekten Start in die Bezirksliga legten die TGN-Herren mit einem 17:4-Sieg zuhause gegen den TC Amberg am Schanzl III hin. Jakub Rozlivek, Adam Posejpal, Fabian Brunner und Manuel Marx ( sorgten in den Einzeln für eine beruhigende 8:4-Führung. Dann spielte die TGN ihre Doppelstärke aus und holte alle für sich.

Die Herren 40 mussten in der Landesliga am Sonntag beim starken 1. Regensburger Tennis-Klub Lehrgeld bezahlen und verloren mit 7:14. Nur Achim Neupert (6:7, 7:6, 11:9 gegen Axel Stößer) und Michael Striegl (6:3, 6:2 gegen Andy Harlass-Neuking) setzten sich in ihren Einzeln durch. Der Doppelsieg von Fritz Kritzenthaler/Neupert (6:3, 1:6, 10:6 gegen Harlass-Neuking/Stößer) war unterm Strich zu wenig.
Weitere Beiträge zu den Themen: Neunkirchen (59)Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.