Tännesberg.
Investor: Aus für Asyl-Wohnheim

(cf) Die geplante Unterkunft für mindestens 160 Asylbewerber auf der "grünen Wiese" in Tännesberg gefährdete offenbar den "inneren Frieden" im Ort. Nachdem der potenzielle Investor, der Unternehmer Markus Schuster (46), in den vergangenen Monaten viele "barsche Reaktionen" einstecken musste und "teils massiven Widerspruch" erfahren hat, nimmt er bis auf weiteres Abstand von dem drei Millionen Euro teuren Projekt. Das bestätigte Schuster im Interview unserer Zeitung. Das Vorhaben sollte noch in diesem Jahr im Rohbau stehen.

Wie der Unternehmer betonte, wollte er mit der "großzügigen, menschenwürdigen" Unterkunft den Flüchtlingen helfen. Zweifelsohne müsse sich jede Investition rechnen. "Die Rendite war jedoch nicht mein erster Gedanke." (Seite 7)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401136)November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.