Täter scheitern in Tremmersdorf an der Terrassentüre
Einbrecher suchen das Weite

(wüw) Die Eschenbacher Polizei ermittelt schon wieder in einem Einbruchsfall. Wie die Inspektion in einem Bericht am Dienstag schreibt, scheiterten bereits am Samstag unbekannte Täter allerdings bei ihrem Versuch im Speinsharter Ortsteil. Der Hausbesitzer hatte sich wirksam geschützt. Die Unbekannten hatten gegen 18 Uhr versucht, in ein Einfamilienhaus im Herrnmühlweg in Tremmersdorf einzusteigen. Die Hausbewohner waren an diesem Abend bei Bekannten zu Besuch, so dass sich niemand in dem Haus aufhielt. Zunächst versuchten die Täter, eine Terrassentüre aufzuhebeln, was ihnen jedoch nicht gelang.

Deshalb griffen sie zu noch rabiateren Methoden: Mit einem faustgroßen Steins warfen sie die Scheibe der Glastüre auf Höhe des Türgriffs ein. Dann öffneten sie die Tür mit dem Griff. Weiter kamen sie allerdings nicht: Eine umfassend installierte Alarmanlage hielt die Täter davon ab, ins Wohnhaus einzudringen. Das laute akustische Signal der Anlage schlug die Täter in die Flucht. So entstand kein Diebstahlschaden. Laut Polizei sei der Schaden an der Terrassentür "nicht unerheblich".

Die Beamten der Eschenbacher Polizei bitten nun die Tremmersdorfer und sonstige Zeugen um Mithilfe in dem Fall. Wem ist zur oben genannten Tatzeit in dem Ort etwas Verdächtiges aufgefallen? Die Beamten der Polizeiinspektion Eschenbach bitten um Hinweise unter der Telefonnummer 09645/92040.

Ganz allgemein empfehlen die Polizisten der Eschenbacher Inspektion, ein besonders wachsames Auge auf die Umgebung zu werfen. "Auch sollten alle Möglichkeiten genutzt werden, das eigene Haus gegen unbefugtes Betreten zu sichern", heißt es in der Meldung der Polizei. Hierzu gehöre vor allem das Herunterlassen der Rollläden und das Abschließen aller Zugangstüren.

Diese Empfehlung hat einen ernsten Hintergrund. In den vergangenen Wochen häufen sich die Einbrüche im Zuständigkeitsbereich der Eschenbacher Inspektion. Anfang November ereigneten sich in nur einer Nacht fünf Einbrüche in Sassenreuth und Metzlasreuth in der Marktgemeinde Kirchenthumbach. Auch in Troschelhammer bei Pressath fand die Polizei Spuren gleich mehrerer misslungener Einbruchsversuche. Immer wieder wurden die Beamten seither zu versuchten oder vollzogenen Einbrüchen gerufen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Tremmersdorf (394)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.