Tag der offenen Tür wirkt nach

Der Tag der offenen Tür beim Reitclub Erlhammer blieb im Gedächtnis. Bei der Hauptversammlung kam die Vorsitzende ins Schwärmen.

In der Jahreshauptversammlung stand das Schauprogramm am Tag der offenen Tür im Mittelpunkt. Dieser Termin war der Höhepunkt des Jahres, sagte Vorsitzende Karolina Kamm. Außerdem erinnerte sie an Bowling- und Grillabende sowie an die Tagesfahrt zur "Pferd International" nach München. Auch dieser Tag war für Pferdesport-Begeisterte etwas Besonderes.

Mitte Juli begann die Vorbereitung für den Tag der offenen Tür im September. "Allein für die Dressurquadrille mussten wir zehn Übungstermine festlegen", sagte Kamm zum Aufwand. Dazu kam die Musik- und Kostümwahl. Auch für Dressur- und Springschaubild, Sprinquadrille, Gelassenheitsvorführung und Showeinlagen betrieben die Erlhammerer viel Aufwand. "Mit hohem Engagement von Reitern und Trainerin Claudia Schrembs formte sich ein beeindruckendes Programm." Nach dem Rückblick hatte Anja Kraus Positives von der Kasse zu berichten.

Derzeit kümmert sich der Vorstand um eine Fahrt im Januar zur Ausstellung "Partner Pferd" nach Leipzig. Auch Nichtmitglieder sind eingeladen. Besinnlich ausklingen wird das Vereinsjahr mit dem Besuch eines Weihnachtsmarktes und einem Weihnachtsessen. Termine will der Vorstand dann im Januar planen. Zum Ende dankte Kamm den Mitgliedern und Freunden vor allem der Familie Schrembs für die Arbeit im Jahr 2014.
Weitere Beiträge zu den Themen: Erlhammer (77)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.