Tag des offenen Denkmals am 13. September - Veranstaltungen in der Region
Handwerk, Technik und Industrie

In der Tuchfabrik Mehler in Tirschenreuth erleben 100 Interessierte die Tuchherstellung live (bereits ausgebucht).
 
In der Tuchfabrik Mehler in Tirschenreuth erleben 100 Interessierte die Tuchherstellung live (bereits ausgebucht).
 
Wie die Kirche zum Dorf, so gehört der Turm zur Kirche. Als Wächter erhebt sich der Martinsturm in Amberg wie kein anderer aus dem Wasser der Vils. Das Bauwerk ist fast 92 Meter hoch. Bild: Petra Hartl
 
Die Eisenerz-Fördertürme der Grube Nitzlbuch sind die ältesten in Bayern. Bild: Maffei-Festspiele
 
In der Alten Mühle in Gehenhammer wurde bis 1971 gemahlen. Mittlerweile befindet sich dort eine Gaststube, wo "Mühlenwasser" - der Hausschnaps - ausgeschenkt wird. Archivbild: Ingrid Popp

Bei dem Wort "Denkmal" denkt man meist an historische Kirchen, mit Wein umrankte Fachwerkhäuser und alte Statuen aus weißem Marmor. Weniger drängen sich Bilder von Bahn- und Friedhöfen oder Werkstätten ins Gedächtnis. Doch spätestens am 13. September stehen genau die im Fokus - beim Tag des offenen Denkmals.

Die Liste der ehemaligen Themen ist lang: Gärten und Parks, Holz, Wasser, Farbe und nun also Handwerk, Technik, Industrie. Mit diesem Motto greifen die Denkmalschützer im Jahr 2015 Jahrtausende alte Traditionen und Techniken auf, die das Leben der Menschen erleichtern - wie das Bauen von Werkzeug oder das Weben von Kleidung. Später hat der Bau von Industrien die jeweiligen Regionen geprägt - sei es das Ruhrgebiet im Bundesland Nordrhein-Westfalen oder der Bergbau im Oberpfälzer Landkreis Amberg-Sulzbach.

Am Sonntag, 13. September, öffnen auch in der Oberpfalz Museen, Werkstätten, Brauereien und sogar Friedhöfe ihre oft sonst verschlossenen Pforten.


Übersicht über Veranstaltungen in der Region


Ein Klick auf den Marker zeigt Details zum Veranstaltungsort

Stadt Amberg

Dreifaltigkeitsfriedhof (Treffpunkt Dreifaltigkeitskircherl): Besichtigung alter Gräber mit lebensgroßen Figuren in patiniertem Kupferton. Beginn: 16.30 Uhr, Dauer rund 45 Minuten. Ansprechpartner: Beate Wolters.

Ehemalige Malteserbrauerei (Malteserplatz 20): Besichtigung der Dampfmaschine, die Maschinen antrieb, um das Bier zu kühlen. Seit 2007 wird das Haus für Büros genutzt. Dauer: 14 bis 16 Uhr. Aktionen: Dampfmaschine wird halbstündlich für 15 Minuten in Gang gesetzt und erklärt. Ansprechpartner: Helmut Weigl.

Goldschmiedewerkstatt Sebastian v. d. Recke (Paulanergasse 14): Vorführung von Grundtechniken des Goldschmiedehandwerks. Treff: 14 Uhr, Dauer: zwei Stunden. Ansprechpartner: Sebastian v. d. Recke, Telefon: 09621/429590.

Martinsturm (Schiffgasse): Am Beispiel der Turmsanierung erfahren Besucher viel über das Material Stein, das Steinmetz- und Restauratorenhandwerk und Arbeitstechniken. Treff: 10 Uhr am südlichen Vorplatz St. Martin, Dauer 2,5 Stunden. Teilnahme nur nach Anmeldung über VHS Amberg, Telefon 09621/10238.

Stadtmuseum (Zeughausstraße 18): Ausstellung über die Amberger Emailwaren-Firma Gebrüder Baumann (1872-1986). 14 Uhr: Führung zu Emailgeschirr; 14 bis 16 Uhr: Vorführung zur Hut-Herstellung. Ansprechpartner: Stadtmuseum, Telefon 09621/10284.

Steinmetzwerkstatt Claussner und Rauch (Fuggerstraße 38): In der Werkstatt werden ein Marterl beschriftet sowie altertümliche Steinmetzwerkzeuge ausgestellt. Beginn: 13 Uhr. Ansprechpartner: Bernhard Rauch, Telefon: 09621/33345.

Sudhang Hausbrauerei (Am Südhang 7): Ein Streifzug durch 5000 Jahre handwerkliches Bierbrauen. 16 Uhr: Führungen zum Bierbrauen im Wandel der Zeit. Dauer: zwei Stunden. Teilnahme nur nach Anmeldung bei VHS Amberg, Telefon 09621/10238.

Vilstor (Vilsstraße): Der gotische Torturm ist Teil der Amberger Stadtbefestigung. Treff: 17 Uhr. Informationen und Vorführungen zu Handwerksbereichen im Mittelalter. Ansprechpartner: Verein für erlebte Geschichte Cantus Ferrum.

Wassermuseum (Am Anger): Noch heute nutzen die Stadtwerke Amberg den Wasserhochbehälter des 1893 in Betrieb genommenen Pumpwerks. Führungen: 14 und 15 Uhr. Ansprechpartner: Thomas Lotter, Telefon: 09621/603751.

Kreis Amberg-Sulzbach

Auerbach: Bergbaumuseum Maffei-Schächte (Nitzlbuch 27e): Die Grube Nitzlbuch war eines der bedeutendsten Eisenerzbergwerke Bayerns. Treff: 15 Uhr, Dauer: zwei Stunden. Ansprechpartner: Horst Müller, Telefon: 09643/2017.

Edelsfeld: Goglhof (Eberhardsbühl 6): Zu sehen sind Meisterstücke vom Maurer, Zimmermann und Schmied. Beginn: 14 Uhr. Führungen um 14, 15 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Margarete Jäkel, Telefon: 09664/8276.

Etzelwang-Kirchenreinbach: Schloss Kirchenreinbach: Führungen durch das Schloss. Treff: 14 Uhr, Dauer: vier Stunden. Ansprechpartner: Leonhard Ehras und Karl Lehnerer.

Gebenbach: Pfarrhof (Hauptstraße 8): Führungen um 13 und 14 Uhr durch den Renaissancebau. Ansprechpartner: Albert Rösch, Telefon: 09622/71409.

Hohenburg: Katholische St.-Jakobus-Kirche (Nikolaus-Erb-Straße): Führungen zu Kirche und ihren Zunftstäben um 14, 15 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Christine Viehauser, Telefon: 09626/921113.

Kastl: Heimatmuseum Franz Weiß (Hohenburger Straße 44): Erklärung landwirtschaftlicher Geräte. Führung um 14 Uhr. Ansprechpartner: Anna-Maria Weiß, Telefon: 09625/91173, und Hermann Römer, Telefon: 09625/360.

Neukirchen: Bräukeller (Schönlinder Straße): Zu den wenigen Spuren Jahrhunderte alter Brautradition gehört der Bierlagerkeller im sogenannten Totenbergl. Treff: 14 Uhr. Ansprechpartner: Walter Schraml, Telefon: 09663/645.

Schmidmühlen: Alte Dorfschmiede (Galchinger Weg 4): Führungen ab 14 Uhr stündlich. Schmiedevorführungen, Arbeiten eines Hufschmieds und Kinderprogramm. Ansprechpartner: Josef Popp, Telefon: 09474/8253.

Stadt Sulzbach-Rosenberg

Historische Druckerei: (Luitpoldplatz 4): Druckvorführungen und Buchbinderei. Treff: 14 Uhr. Ansprechpartner: Markus Lommer, Telefon: 09661/812333.

Historisches Pflasterzollhaus: (Auf der Schanze): Treff: 14 Uhr. Ansprechpartner: Markus Lommer, Telefon: 09661/812333.

Schaustollen der ehemaligen Bergleute (Theodor-Heuss-Straße): Treff: 14 Uhr.

Stadt Neustadt/WN

Stadtmuseum (Stadtplatz 10): Altes Schulhaus mit Steingewänden und gestuftem Walmdach, seit 1989 Museum. Führungen um 14, 15 und 16 Uhr. Erich Stöhr demonstriert das Gravieren von Glas. Man kann ein Glas für eine Gravur mitbringen. Ansprechpartner: Bernhard Knauer, Telefon: 0961/ 4092110, und Ursel Wiechert, Telefon: 09602/943426.

Kreis Neustadt/WN

Altenstadt: Altenstädter Museum (Pfarrplatz): Schul- und Mesnerhaus aus dem 18. Jahrhundert. Öffnungszeiten: 14 bis 18 Uhr. Ansprechpartner: Jörg Krämer, Telefon: 09602/4226.

Eslarn: Kommunbrauhaus (Brennerstraße 30): Seit 1522 Bierbrauerei in Eslarn. Dreigeschossiges Gebäude mit Lagerhalle, Fachwerkanbau mit Kühlschiff und Schrotmühle. Öffnungszeiten: 13 bis 18 Uhr. Ansprechpartner: Reiner Gäbl, Telefon: 09653/92070.

Georgenberg: Alte Mühle (Gehenhammer 2): 1834 erbaut, bis 1972 wurde in der Mühle gemahlen. Öffnungszeiten: 10 bis 21 Uhr. Führungen um 10.30, 14 und 16.30 Uhr. Ansprechpartner: Albert Kick, Telefon: 09658/315.

Moosbach: Schloss Burgtreswitz (Schlosshof 1): Anlage aus dem 13. Jahrhundert. Öffnungszeiten: 14 bis 16.30 Uhr. Führungen von 14 bis 16 Uhr, halbstündlich. Ansprechpartner: Peter Garreiss, Telefon: 09656/372, und Claudia Rieß, Telefon: 09656/920217.

Parkstein: Landrichterschloss (Schlossgasse 5): Erbaut 1762 als Sitz der Landrichter. Öffnungszeiten: 10 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Susanne Moldaschl, Telefon: 09602/6163910.

Vohenstrauß: Führung zum alten Handwerk (Marktplatz 9): Besichtigung der Original-Mühle im Heimatmuseum. In der alten Schmiede in der Zinngießergasse sind die Abläufe des Schmiedens zu sehen. Beginn 14.30 Uhr, Dauer zwei Stunden. Ansprechpartner: Stadtverwaltung Vohenstrauß, Telefon: 09651/92220.

Stadt Regensburg

Archäologische Mikroregion Burgweinting-West (Kirchfeldallee): Seit 20 Jahren begleiten Archäologen in Burgweinting die Neubaumaßnahmen. Auf mehr als 75 Hektar reihen sich mehr als 12 000 Funde. Führungen um 11, 13 und 15 Uhr. Treffpunkt: Bajuwarenhaus. Ansprechpartner: Carolin Frischholz.

Basilika St. Emmeram (Emmeramsplatz 8): Führungen zu Handwerk und Techniken mittelalterlicher Handschriften zwischen 11.30 und 15.30 Uhr, stündlich. Ansprechpartner: Sabina Cipra.

Dom St. Peter (Domplatz 1): Öffnungszeiten: 6.30 bis 19 Uhr. Kinderführungen um 13.30 und 15 Uhr. Treffpunkt am Eingang Domgarten. Ansprechpartner: Domführungen, Telefon: 0941/5971662.

Dombauhütte (Domgarten 4): Öffnungszeiten: 10 bis 17 Uhr, Führungen stündlich. Ansprechpartner: Christian Brunner, Telefon: 0941/69856200 und Helmut Stuhlfelder, Telefon: 0941/5941020.

Dominikanerinnenkloster Heiliges Kreuz (Am Judenstein 10): Die Dominikanerinnenkirche ist die Kirche eines nie aufgehobenen Frauenklosters. Führungen um 13.30, 14.30 und 15.30 Uhr. Ansprechpartner: Carolin Binder.

Domschatzmuseum (Krauterermarkt 3): Liturgische Geräte wie Kelche und Monstranzen gehören zu den kostbarsten Beständen in Kircheninventaren. Führungen um 13, 14.30 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Daniel Rimsl.

Ehemalige Minoritenkirche St. Salvator (Dachauplatz 2-4): Frühgotische Bettelordenskirche. Führungen um 10, 11.30, 14 und 15.15 Uhr. Ansprechpartner: Florian Schmidbauer.

Ehemalige Villa Weinschenk (Hoppestraße 6): Die Villa ist nach ihrem Bauherrn, dem Bankier Max Weinschenk, benannt, der sie 1899/1900 als Wohnhaus errichten ließ. Führungen um 10, 11.15, 12.30 und 14 Uhr. Ansprechpartner: Bruno Feldmann.

Führung: Steinbau in Regensburg (Domplatz): In den Führungen werden sakrale und profane Bauten, die nahezu aus dem Stadtbild verschwunden sind, vorgestellt. Beginn: 12, 14 und 16 Uhr.

Führungen zum Regensburger Handwerk und seine Archivüberlieferung (Am Brückenfuß 4): Treffpunkt am Eingang des Spitalarchivs. Beginn: 12.30 Uhr, stündlich bis 15.30 Uhr.

Stadt Schwandorf

Blasturm (Blasturmgasse 4): Ehemaliger Wehr- und Wachturm des 15. Jahrhunderts. Öffnungszeiten: 14 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Johannes Lohrer, Telefon: 09431/45550.


Historische Felsenkeller (Spitzwegstraße 32): 130 Räume, im 15. bis 19. Jahrhundert erbaut als Lagerkeller für Bier. Gezeigt wird der unterirdisch zusammenhängende, aus 60 Räumen bestehende, labyrinthartige Komplex. Öffnungszeiten: 13 bis 18 Uhr. Ansprechpartner: Johannes Lohrer, Telefon: 09431/45550.

Pfarrkirche St. Jakob (Marktplatz): Gotische Kirche von 1400 mit einem 1678 eingebauten Tonnengewölbe, Kreuzrippengewölbe. Öffnungszeiten: 13 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Johannes Lohrer, Telefon: 09431/45550.

Wallfahrtskirche Unserer Lieben Frau vom Kreuzberg (Kreuzberg 3): 1679 als Wallfahrtskirche eingeweiht, im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört, ab 1948 wieder aufgebaut. Öffnungszeiten: 16.30 bis 18 Uhr. Ansprechpartner: Johannes Lohrer, Telefon: 09431/45550.

Holnstein'sches Mausoleum und Familiengruft (Viktor-Koch-Straße 1): Die Ahnengruft wurde 1876 erbaut, das Mausoleum 1882 bis 1884 im neuromanischen Stil. Öffnungszeiten: 9 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Kathrin Schwarz, Telefon: 09435/309203.

Kreis Schwandorf

Burglengenfeld: Burg zu Lengenfeld (Erich-Gottfried-Heuser-Straße 1): 1200 Jahre alte Burganlage, die Wiege der Wittelsbacher. Öffnungszeiten: 14 bis 17 Uhr.

Burglengenfeld: Hofkapelle Saaß (Saaß 5): Die Kapelle steht an der alten Dorfstraße und war Teil einer großen Hofanlage. Öffnungszeiten: 11 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Erwin Kerscher, Telefon: 09471/6137, und Elisabeth Jawork, Telefon: 09471/6137.

Maxhütte-Haidhof: Einkehr zur Alten Post, ehemals Poststation Thurn und Taxis (Postplatz 1): Mansarddachgebäude mit Zwerchgiebel und gegliederter Putzfassade. Öffnungszeiten: 11 bis 17 Uhr, Führungen um 11 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Robert Gerstl, Telefon: 0171/5485689.

Nittenau: Burg (Stockenfels 1): Führungen stündlich zwischen 13 und 17 Uhr. Ansprechpartner: Franz Joseph Vohburger, Telefon: 09471/5980.

Oberviechtach: Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum (Mühlweg 7): Marktmühle aus dem 15. Jahrhundert, 1882 durch Großbrand zerstört und wieder aufgebaut. Öffnungszeiten: 11 bis 17 Uhr. Ansprechpartner: Theresia Pregler, Telefon: 09671/646611, und Sigrid Breitschafter, Telefon: 09671/30716.

Winklarn: Thammer-Anwesen (Marktplatz): ehemalige Brauerei, Gast- und Landwirtschaft aus dem 19. Jahrhundert. Führungen: 11 und 14 Uhr. Ansprechpartner: Sonja Meier, Telefon 0160/93312627.

Stadt Tirschenreuth

Gebrüder Mehler GmbH (Bahnhofstraße 45-47): Die Tuchfabrik Mehler wurde im Jahr 1644 gegründet und wird in der zehnten Generation von Paulus und Ludwig Mehler geführt. Damit ist die Tuchfabrik der älteste Tuchhersteller in Deutschland. Führungen: 10 bis 12 und 14 bis 16 Uhr. Ansprechpartner: Tourist-Info Tirschenreuth, Telefon: 09631/600248 oder /600249.

Kreis Tirschenreuth

Fuchsmühl: Pechofen (Gütterner Straße): Die bei Grabungen entdeckten Funde aus dem 15. Jahrhundert stammen wahrscheinlich von einem Einkammerofen. Öffnungszeiten: 10 bis 17 Uhr, Führungen um 12 und 15 Uhr. Ansprechpartner: Wolfgang Braun, Telefon: 09634/920911, und Ernst Tippmann, Telefon: 09634/ 3360.

Kemnath: Alte Fronveste (Trautenbergstraße): Dauerausstellung über historische Waffen aus der Waffenmanufaktur Fortschau. Öffnungszeiten: 14 bis 16 Uhr. Ansprechpartner: Anton Heindl, Telefon: 09642/8481, und Hans Rösch, Handy: 01522/9530790.

Kemnath: Burgruine (Am Schlossberg): Die Burg wurde 1124 erstmals erwähnt und war bis 1698 Landrichtersitz. Führung um 14 Uhr. Ansprechpartner: Georg Wagner, Telefon: 09642/915528.

Kemnath: Schlossschänke (Kaibitz 4): Altes Brauhaus um 1818, alte Mühle um 1920. Öffnungszeiten: 14 Uhr. Führung um 14.30 Uhr. Ansprechpartner: Ely Eibisch, Telefon: 09642/91396.

Mitterteich: Kommunbrauhaus (Vorstadt 13): Seit Errichtung des Gebäudes wird von vier Mitterteicher Kommunbrauern Zoigl gebraut. Öffnungszeiten: 14 bis 16 Uhr. Ansprechpartner: Klaus Schuessler, Telefon: 09633/89112.

Waldershof: Kommunbrauhaus Waldershof (Walbenreuther Straße 4): Historische Brauerei-Einrichtung. Öffnungszeiten: 10 bis 22 Uhr. Führung: 14 bis 15 Uhr. Ansprechpartner: Josef Burger, Telefon: 09231/72417, und Christa Besold, Telefon: 09231/72995.

Kreis Wunsiedel

Marktredwitz: Ehemalige Buntweberei Benker (Fabrikstraße 12): Die Buntweberei besteht aus Industriebauten unterschiedlicher Entstehungszeit ab 1872. Öffnungszeiten: 11 bis 17 Uhr. Führungen um 11.15, 14 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Gerald Braun, Telefon: 09231/501168, und Klaus Sladek, Telefon: 09231/501167.

Schönwald: Blockbohlenhaus (Brunn 15): Der Vierseithof von rund 1800 wurde 2014/15 saniert. Öffnungszeiten: 10 bis 16 Uhr. Ansprechpartner: Andrea Veit, Telefon: 09287/954185.

Selb: Porzellanikon - Museum für Porzellan (Werner-Schürer-Platz 1): Es beherbergt das Europäische Industriemuseum, das Rosenthal Museum und das Europäische Museum für Technische Keramik. Öffnungszeiten: 10 bis 17 Uhr. Führungen: 14.30, 15.30 und 16.30 Uhr, Kuratorenführung um 15.30 Uhr sowie Maschinenvorführung um 15 und 16 Uhr. Ansprechpartner: Claudia Meißner, Telefon: 09287/9180048.

Kreis Bayreuth

Pegnitz: Erwein-Stollen (Bergwerkstraße): Rest des ehemaligen Bergwerks Kleiner Johannes. Öffnungszeiten: 13 bis 17 Uhr, Führungen stündlich. Ansprechpartner: Karl Lothes, Telefon: 09241/2617, und Jörg Wettengel, Telefon: 09241/91316.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.