Tagesausflug des Mockersdorfer Frauenbundes begeistert Teilnehmer mit buntem Programm
Vom Puppenhaus zur Straußenfarm

Da wollen sogar die Strauße mit aufs Bild: Beim Tagesausflug des Katholischen Frauenbundes herrschte trotz des straffen Programms entspannte Stimmung unter den Teilnehmern. Besonders der Besuch der Straußenfarm begeisterte die Ausflügler. Bild: hia
Warum in die Ferne schweifen. Der Katholische Frauenbund erinnerte sich an diese Weisheit und erlebte einen schönen Tag im Osten des Landkreises Neustadt/WN. Die erste Station der 57 Ausflügler war die Wieskirche in Grub bei Moosbach. Pfarrer Josef Most erläuterte die Architektur der 1752 erbauten Kirche, die teils im Barockstil, teils in Rokokoelementen gehalten ist.

Anschließend besuchten die Mockersdorfer "Katharinas Puppenhaus" in der Hagenmühle im Zottbachtal. In vierzig Jahren hat Karin Heinle dort Spielsachen, Kaufläden, Plüschtiere, Puppenstuben und vor allem Puppen aller Art und verschiedener Epochen zusammengetragen. Die Besucher fühlten sich zurückversetzt in die gute alte Zeit. "So eine Puppe hatte ich auch!", war des öfteren zu hören.

Nach dem Mittagessen im Hotel Igel in Püchersreuth steuerten die Ausflügler die Straußenfarm der Familie Franz in Kotzenbach an. Karin Franz führte die Gäste zuerst in den umgebauten Schweinestall, wo sie alles Wissenswerte rund um Vogel Strauß erfuhren. Über 120 Tiere, davon fast 20 Zuchttiere, beherbergt der Hof. Ehemann Harald Franz zeigte den Besuchern seine Tiere. Als Höhepunkt der Führung bohrte der Straußenfarmer vor den Augen der Teilnehmer zwei Straußeneier auf und bereitete sie als Rührei mit Speck zu. Selbstverständlich durften die Frauen von dem Ei der etwas anderen Art auch kosten.

Als letzte Station stand die Käserei Lang in Oed auf dem Programm. Inhaberin Renate Lang weihte in die Geheimnisse des Käsemachens ein. Franziska Horn, Enkelin der Frauenbundvorsitzenden Agnes Horn, durfte beim Käsemachen Hand anlegen. Dieser Käse muss natürlich noch einige Wochen reifen. Aber viele Frauen nutzen die Gelegenheit, bereits fertigen Käse aus dem Hofladen zu erwerben. Mit einem kalten Büfett aus hofeigenen Produkten und Wurstwaren ließ der Frauenbund dann den erlebnisreichen Tag ausklingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mockersdorf (318)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.