Talentschmiede für junge Kicker

Der Vorsitzende der JFG Oberpfälzer Wald, Wolfgang Riedl bedankte sich bei der Jahreshauptversammlung bei den ausscheidenden Trainern/Betreuern der Fußball-Jugendmannschaften. Unser Bild zeigt von links zweiten Vorsitzenden Christian Spindler, die Trainer Bernhard Weber, Thomas Scharl und Roland Schwägerl sowie ersten Vorsitzenden Wolfgang Riedl. Bernhard Ponnath und Helmut Ritzer waren terminlich verhindert. Bild: wee

Es war eine gute Saison, wenn auch nicht alle gesteckten Ziele erreicht wurden. Auf diesen Nenner brachte Vorsitzender Wolfgang Riedl die Leistungen der Juniorenfördergemeinschaft Oberpfälzer Wald (JFG).

Wernberg-Köblitz. (wee) Die JFG Oberpfälzer Wald hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Nachwuchs im Jugend-/Juniorenfußball zu fördern und auszubilden, angefangen von der G-Jugend bis hinauf zur A-Jugend, damit dann den drei Hauptvereinen - DJK Weihern, FC Wernberg und TSV Detag Wernberg - im Erwachsenenalter gut ausgebildete Spieler zur Verfügung stehen.

Gut und fair

Vorsitzender Wolfgang Riedl bedankte sich in der Jahreshauptversammlung im FC-Sportheim bei den Vorsitzenden Manfred Holzgartner (DJK Weihern) und Dieter Rosenberg (FC Wernberg) für die gute und faire Zusammenarbeit mit den drei Hauptvereinen. Ein Willkommen galt den Trainern und Betreuern, ein Dankeschön den Platzwarten und den vielen engagierten Eltern, die sich das ganze Jahr über mit aktiv einbringen.

In seinem Rückblick zeigte Riedl auf, dass man die abgelaufene Saison mit gesamt 88 Kindern und Jugendlichen beendet habe. Es standen 100 Verbandspiele (ohne Pokalspiele) an, von denen 55 Spiele gewonnen wurden. 15 Spiele gingen unentschieden aus und 30 Spiele wurden verloren.

Die A-Jugend beendete die Saison mit einem guten vierten Platz in der Kreisliga. Das angepeilte Ziel, der Aufstieg in die Bezirksoberliga, klappte leider nicht. Trainer Markus Weber ergänzte, dass man in der letzten Saison mit einem kleinen Spielerkader und verletzten Spielern zu kämpfen hatte. Die B-Jugend sicherte ihren Klassenerhalt in der Bezirksoberliga, hatte aber ebenfalls mit Verletzungspech zu kämpfen. Die C-Jugend erreichte in der Kreisliga einen sehr guten dritten Platz und Trainer Christian Spindler zeigte sich sehr zufrieden mit der Saison. Die Geselligkeit kam bei einem Kinobesuch und beim Bowlen nicht zu kurz. Roland Schwägerl freute sich, dass die D1-Jugend in der Kreisliga eine gute Platzierung schaffte. Die D2-Jugend holte sich in der Qualifizierungsrunde den ersten und in der Meisterrunde einen dritten Platz.

Gutes Potenzial

Trainer Maik Ebert sieht in der E-Jugend ein gutes Potenzial an Spielern mit Fußballtalent, das es weiter zu fördern gelte. Im Juli habe man außerdem auf dem Gelände des TSV Detag Wernberg ein Jugendfußballturnier mit insgesamt 61 Mannschaften ausgerichtet. Die JFG beteiligte sich außerdem an der Aktion "Verein macht Schule". Dabei haben 180 Schüler das Fußballabzeichen vom DFB und McDonalds abgelegt.

Dieter Rosenberg, Vorsitzender des FC Wernberg, bedankte sich im Namen der Hauptvereine für die engagierte Arbeit der JFG und stellte fest, dass die Hauptvereine sicherlich stets zu einer Unterstützung bereit seien. Für die Betreuer der JFG, welche Mitglied beim FC Wernberg sind, wird der FC zukünftig einen kleinen finanziellen Obolus zur Deckung der Kosten zur Verfügung stellen. Wolfgang Riedl richtete die Bitte an die beiden anderen Hauptvereine, dass sie sich diesem Vorgehen anschließen möchten.

Die Jahreshauptversammlung war dann auch die Gelegenheit, um sich von langjährigen Trainern/Betreuern zu verabschieden. Wolfgang Riedl richtete an die Trainer/Betreuer Roland Schwägerl, Thomas Scharl, Bernhard Ponnath, Helmut Ritzer und Markus Weber ein Dankeschön für ihr Engagement im Jugendfußball und überreichte ein Geschenk.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.