TC Langgräfe top aufgestellt

Zu 25 und 30 Jahren Zugehörigkeit zum TC Langgräfe gratulierte Vorsitzender Dr. Heinrich Krodel (Zweiter von rechts) einer Reihe von Mitgliedern. Bilder: eb (2)

Der Tennisclub Langgräfe (TCL) ist für die Zukunft bestens aufgestellt. Der Verein, der gute Jugendarbeit leistet, ist mit einem eigenem Heim und drei Spielplätzen gut gerüstet. Beim Betrachten dieser Perspektive gab es deshalb zufriedene Gesichter bei der Feier des 30-jährigen Bestehens.

Vorsitzender Dr. Heinrich Krodel betonte in seiner Begrüßung, dass das Tennisspielen in Michelfeld aus der Euphorie um Superstar Boris Becker und seinen Wimbledon-Sieg entstanden sei. Nebenbei bemerkte er aber auch, dass er selbst in den 60er Jahren als Schüler in Pegnitz aktiv Tennis spielte.

Dank an Platzwarte

Für den guten Erhalt der Anlage bedankte sich der Vorsitzende bei den ehemaligen Platzwarten Konrad Daut, Manfred Dötsch und Willi Birkmann, ebenso bei den aktuellen Nachfolgern Fritz Falkner und Armin Mauser. Sein Dank galt auch allen aktiven Mitgliedern, die sich bei der Platzbestellung im Frühjahr und den Endarbeiten im Herbst mit einbringen. Das Engagement des ASV Michelfeld-Vorsitzenden Dieter Hofmann hob Krodel hervor. Dieser habe auch in prekären Lagen dem TCL zur Seite gestanden.

Dank ging an die Jugendarbeit der Trainerinnen Laura Leisner (Übungsleiterin), Tanja Höllerl, Melanie Höllerl, Hannah Kirzdörfer und Nina Raß, die im Sommer und Winter circa 25 Kindern und Jugendlichen den Spaß und Erfolg am Tennis vermitteln. Das Training der Erwachsenen leitet die Pegnitzerin Marketa Heil.

Bürgermeister Joachim Neuß, begleitet von den Stadträten Maria Regn, Dieter Hofmann und Hans Kaiser, erwähnte, dass ein Jubiläum stets von vielen Erinnerungen und Erlebnissen geprägt sei. Er würdigte Dr. Krodel als Mentor und Motor des Vereins. Als Ansporn für die Zukunft überreichte er an den Vorsitzenden ein Kuvert.

Trophäe an RW Auerbach I

Die Siegerehrung des Mixedturniers nahm Spielleiter Jörg Schmirler vor. Die Siegertrophäe - ein übergroßer Tennisball aus Ton, schöpferisch gestaltet von Gabi Bauer (Tönerbude) - erhielt das Team von Rot-Weiß Auerbach I. Den zweiten Platz belegte das Mixedpaar des SV Plech II. Den dritten Platz sicherte sich die SpVgg Thurndorf I. Der vierte und fünfte Platz ging an die Gastgeber TCL Michelfeld I und II, Platz sechs an die SpVgg Thurndorf II. Siebter wurde der SV Plech I und Achter Schwarz-Weiß Pegnitz I. Rang neun teilten sich Troschenreuth I und TC Schwarz-Weiß Pegnitz II. Troschenreuth II kam auf Position zehn und Rot-Weiß Auerbach II auf elf.

Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden mit Urkunden geehrt: Christian Aron, Brigitte Falkner, Eleonore Gradl, Dieter Hofmann, Christian Holl, Andrea Kiefhaber, Carsten Lindner, Johannes Lindner jun. und Werner Steubl. Für 30 Jahre Zugehörigkeit wurden ebenfalls mit Urkunden bedacht: Uwe Albersdörfer, Susi Deiml, Daniel Fuchs, Dr. Werner Fuchs, Werner Gradl, Klaus Höllerl, Paul Höllerl, Birgit Humsberger, Peter Jurek, Manfred Kirzdörfer, Dr. Heinrich Krodel, Isolde Krodel, Ingrid Leisner, Thomas Leisner, Anita März-Looshorn, Siegfried Raß, Gertraud Rausch, Matthias Rausch, Ernst Schalanda und Kurt Speckner.

An Gründungsmitgliedern

Geehrt wurden auch die Juniorinnen bei den Spieleinsätzen: Hannah Kirzdörfer mit 58 Einsätzen, gefolgt von Marisa Mauser (55) und Sarah Pörschke (49). Bei den Erwachsenen hatten die meisten Spieleinsätze in den vergangen 30 Jahren Ingrid Leisner (185), Andrea Kiefhaber (154), Brigitte Falkner (118), Melanie Höllerl (110) und Maria Schaffer (106). Bei den Herren führen Siegfried Raß (198), Thomas Leisner (169), Uwe Albersdörfer (129) und Michael Buchmann (117).

In stillem Gedenken wurde der bereits verstorbenen Gründungsmitglieder Hans Kaiser und Franz Looshorn gedacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Michelfeld (1339)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.