Team holt sich beim Stammtisch-Turnier ersten Platz - Schöne und spannende Spiele
Pause tut Ramlesreuthern gut

Sieger beim Stammtisch-Turnier: Der Stammtisch Ramlesreuth um Robert Wegrzynowski (stehend, Fünfter von links) holte den Pokal. Bild: hia
Außenseitersieg beim Stammtisch-Turnier zum TSV-Sportfest. Völlig überraschend setzte sich der Stammtisch Ramlesreuth um Robert Wegrzynowski durch und gewann den "Adam Gmeiner Gedächtnispokal" gegen sieben Mitkonkurrenten.

Aus Spielermangel waren die Ramlesreuther zuletzt zweimal nicht angetreten. Bei der Rückkehr feierte das Team nun den Sieg. Marco Bauernfeind, Lukas Kaußler, Robert Wegrzynowski, Daniel Kohl, Andreas Lehner, Stefan Götz, Peter Ferber, Mario Haberkorn, Lukas Walter, Julian Pöllath, Popp Michael und Sandro Gräbner heißen die Ramlesreuther Helden. Im Neunmeterschießen besiegten sie den Schmidtie-Stammtisch 5:3. In der Vorrunde hatten die Ramlesreuther gegen den Finalgegner noch 1:3 verloren. Entsprechend groß war der Jubel, als Organisator Harald Zimmermann den von Helmut Raps gestifteten Wanderpokal an Robert Wegrzynowski und Marco Bauernfeind überreichte.

Zahlreiche Zuschauer sahen einen ganzen Nachmittag lang schönen Fußball und spannende Spiele. Harald Zimmermann und Renate Himsel hatten das Turnier organisiert. Die Hitze hatte sich in Grenzen gehalten und die Knöchelverletzung von Fabian Ziegler erwies sich im Krankenhaus als nicht so tragisch, wie zunächst befürchtet.

"Wir haben ein faires Turnier gesehen", sagte Zimmermann bei der Pokalverleihung. Sein Dank galt den Schiedsrichtern und Sanitäter Stefan Reichl. "Er hat seine Mannschaft im Stich gelassen, um den Verletzten zu helfen", so Zimmermann. Stefan sei seit Jahren immer vor Ort und betreue verletzte Spieler.

Den dritten Platz belegte der Stammtisch Zeulenreuth, der sich mit 3:2 gegen die Feuerwehrsportgruppe Plössen durchsetzte. Im Spiel um Platz fünf unterlag der Geselligkeitsverein Hide Away dem Stammtisch AHV 1:0. Platz sieben belegten die Kirwaburschen, die den Windischenlaibachern 2:1 besiegten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirchenlaibach (683)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.