Teams aus Neustadt und Neunburg vorm Wald dominieren Asphaltstockturnier des SV Steinmühle

Teams aus Neustadt und Neunburg vorm Wald dominieren Asphaltstockturnier des SV Steinmühle (kro) Schon eine lange Tradition haben die sommerlichen Asphaltstockturniere des SV Steinmühle. Spartenleiter Erich Santl und sein Team hießen jetzt wieder 22 Moarschaften aus der gesamten Region auf der vereinseigenen Anlage willkommen. Über mehrere Stunden hinweg lieferten sich die in zwei Gruppen aufgeteilten Teams spannende Wettkämpfe. Beim Turnier am Vormittag, das wegen eines Regenschauers unterbrochen werde
Schon eine lange Tradition haben die sommerlichen Asphaltstockturniere des SV Steinmühle. Spartenleiter Erich Santl und sein Team hießen jetzt wieder 22 Moarschaften aus der gesamten Region auf der vereinseigenen Anlage willkommen. Über mehrere Stunden hinweg lieferten sich die in zwei Gruppen aufgeteilten Teams spannende Wettkämpfe. Beim Turnier am Vormittag, das wegen eines Regenschauers unterbrochen werden musste, dominierten die ESF Neustadt mit 17:3 Punkten. Dahinter folgten der TSV Friedenfels, die DJK Falkenberg, der VER Selb, die SpVgg Pfreimd, der FC Kaltenbrunn, der ATS Mitterteich, der ERC Wiesau, der ESC Pleußen, der VfB Rehau und der EC Konnersreuth. Beim Nachmittagsturnier landete die BSG Beyer Altenstadt mit 18:2 Punkten auf Platz eins. Mit zwei Punkten Rückstand folgte der 1. FC Neunburg vorm Wald. Auf den weiteren Plätzen landeten der SV DJK Grafenwöhr, der ASV Waldsassen, der ESV Marktleuthen, die SF Kondrau, der EC Rieber Mitterteich, der TV Nabburg, der ESC Kümmersbruck, der ESC Bayreuth und der EC Windischeschenbach. Bei den jeweiligen Siegerehrungen dankte Spartenleiter Erich Santl allen Mannschaften fürs Mitmachen und insbesondere den beiden Schiedsrichtern Alfred Franz (DJK Falkenberg) und Wolfgang Viereck (ESC Wiesau) sowie Wettbewerbsleiter Reinhard Jäger und Rechenbüro-Leiter Tobias Santl für ihren Einsatz. 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier würdigte den SV Steinmühle für die Ausrichtung des Traditionsturniers und lobte die Teams für ihre sportliche Fairness. Im Bild die Spieler der ESF Neustadt (Mitte) und des TSV Friedenfels mit SV-Spartenleiter Erich Santl (Vierter von rechts) und 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier (links). Bild: kro
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Steinmühle (285)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.