Technische Hilfeleistung gefragt

Langjährige Mitglieder ehrte die Feuerwehr Ottengrün im Rahmen ihrer überaus gut besuchten Jahresversammlung. Unser Bild zeigt die Geehrten mit Bürgermeister Klaus Meyer (Zweiter von links), Vorsitzendem Florian Dietl (Vierter von links) und Kommandant Norbert Scharnagl (Zweiter von rechts). Bild: kro

Heile Welt bei der Ottengrüner Feuerwehr: 53 der 90 Mitglieder besuchten am Dreikönigstag die Jahreshauptversammlung. Belohnungen bekamen treue Mitglieder - darunter individuelle gestaltete "Löschgeräte". Dabei gab's vergangenes Jahr gar nichts zu löschen.

In seinem Rechenschaftsbericht bei dem Treffen im Gasthof "Grüner Baum" teilte Vorsitzender Florian Dietl mit, dass 2014 sieben neue Mitglieder aufgenommen wurden. Im gesellschaftlichen Bereich nannte der Sprecher etwa das Gartenfest sowie einen erstmalig ausgetragenen Preisschafkopf.

Sieben Einsätze

Einen Einblick in die Finanzen des Vereins gewährte Alexander Sturm. Kommandant Norbert Scharnagl verwies darauf, dass zwei Gruppen erfolgreich an einer Leistungsprüfung teilgenommen haben. Sieben Einsätze gab es, überwiegend technische Hilfeleistungen: Der Sprecher nannte Fahrbahnreinigungen oder das Beseitigen eines Baumes, der über die Fahrbahn lag. Gefordert war die Wehr auch nach einem Starkregen in Ottengrün, als anschließend die Straße vom Schlamm gereinigt werden musste. Jugendwart Martin Dietl ergänzte, dass drei Jugendliche die Jugendleistungsspange abgelegt haben. Auch beim Wissenstest war der Feuerwehr-Nachwuchs präsent.

"Interessanter Verein"

Bürgermeister Klaus Meyer zeigte sich in seinem Grußwort überwältigt vom überragenden Besuch der Jahresversammlung. "Das beweist, dass die Feuerwehr Ottengrün ein interessanter Verein ist." Meyer lobte die junge Führungscrew dieser Wehr, die sehr engagiert ihre Aufgaben angehe und so auch dafür verantwortlich sei für den hohen Ausbildungsstand der Aktiven. "Dieser Verein ist in guten Händen."

Meyer erinnerte an den Einsatz nach dem Starkregen in Ottengrün; binnen kürzester Zeit sei der Ort gemeinsam mit den Bürgern der Ort vom Schlamm gereinigt worden. Meyer sicherte den Wehr Unterstützung bei sinnvollen Anschaffungen zu. Der Gemeindechef gab aber auch zu bedenken, dass die Marktgemeinde vier Feuerwehren zu betreuen habe. Gemeinsam mit Vorsitzendem Dietl und Kommandant Norbert Scharnagl ehrte Meyer anschließend langjährige Mitglieder.

Sechs Jahrzehnte

Geehrt wurde für 60 Jahre Treue zur Wehr Ernst Schenkl. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Hans Maischl und Karl Scharnagl geehrt, für 40 Jahre Zugehörigkeit Robert Franz, Reinhold Marschall und Herbert Ulrich. 20 Jahre im Verein dabei sind Christian Franz, Thomas Härtl und Martin Härtl.
Weitere Beiträge zu den Themen: Rothmühle (37)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.