Technischer Defekt löst Feuer aus

Erst mal durchlüften: Die Atemschutzträger der Feuerwehren Pressath und Eschenbach machten dem Brand in der Doppelhaushälfte schnell den Garaus. Bild: do
(wüw) 15 000 Euro Schaden, aber keine verletzten Menschen: Relativ glimpflich endete am Montagnachmittag ein Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte im Mittleren Meierfeld nahe der Pressather Straße in Eschenbach. Gegen 15:20 Uhr ging der Alarm bei der Integrierten Leitstelle (ILS) in Weiden ein.

In ihrem Bericht zum Einsatz schreibt die Eschenbacher Polizeiinspektion, dass es wohl ein technischer Defekt an einer Stromleitung im Wohn- und Schlafzimmer war, der das Feuer auslöste. Die Aktiven der Feuerwehren aus Eschenbach, Pressath, Tremmersdorf und Speinshart eilten zum Einsatzort. Die Feuerwehrleute hatten den Brand dann aber sehr schnell unter Kontrolle. Knapp 60 Helfer waren unter der Leitung von Kommandant Udo Drechsler aus Eschenbach im Einsatz. Die Atemschutzträger der Wehren Pressath und Eschenbach stiegen ins Haus ein und löschten dort das Feuer relativ problemlos.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.