Tennis

Bayernliga Herren 55TC Aschaffenburg       13:8       DJK Ursensollen
Starke Gegner, aber auch Verletzungspech waren die Ursache für die 8:13-Niederlage der Ursensollner in Aschaffenburg. Da sich Manfred Rösl im Einzel in Führung liegend verletzte und aufgeben musste und auch im Doppel nicht mehr antreten konnte, gingen fünf Punkte kampflos an die Aschaffenburger, was deren Erfolg sicherte. Daran änderten auch die beiden Erfolge der Ursensollner in den beiden gespielten Doppeln nichts mehr. In der Einser-Paarung hatte Manfred Fruth gegen den sehr leistungsstarken Horst Trunk (LK 8) keine Chance und verlor mit 2:6/0:6. An Position 2 wäre für Günter Simmerl gegen Peter Oberle mehr drin gewesen, aber durch zu viele unerzwungene Fehler begünstigte er den 6:3/6:4-Erfolg seines Kontrahenten. Gegen Willi Straulino musste Manfred Rösl bei Satzführung verletzungsbedingt aufgeben. Immer besser in Form kommt Hans-Peter Klinger, der an Position 4 druckvoll und variabel agierte und Gerhard Schütze mit 6:2/7:5 besiegte. In der Fünferpaarung spielten Hans Winkler und Gerhard Heeg ein intensives Match, das der Aschaffenburger glücklich mit 7:6/6:3 gewann. Chancenlos war Franz Hiltl gegen den routinierten Wolfgang Klenner (1:6/1:6.)

Doppel: Oberle/Straulino - Fruth/Klinger 5:7/2:6; Trunk/Schütze - Rösl/Winkler (w.o.) 6:0/6:0; Heeg/Klenner - Simmerl/Hiltl 6:7/7:5/8:10.

Bayernliga Herren 30TC Ingolstadt       12:9       TC Kümmersbruck
(eck) Zur ersten Begegnung nach der Pfingstpause mussten die Herren 30 des TC Kümmersbruck die Reise zum TC-Ingolstadt-Mailing antreten. Bei sommerlichen Bedingungen waren die Einzel sehr ausgeglichen und wurden alle im Match-Tiebreak entschieden. Heckmann, Meier und Schall holten die Punkte für Kümmersbruck, während Hänsch, Zlatnik und Schlokat sich knapp geschlagen geben mussten. Bei den Doppeln hatten die Ingolstädter das bessere Ende für sich. Nur Heckmann/Zlatnik gewannen ihr Doppel für Kümmersbruck. Hänsch/Meier und Schlokat/Schall dagegen unterlagen jeweils in zwei Sätzen, wodurch der Tagessieg für Ingolstadt feststand.

Matej Rus - Tobias Heckmann 6:3/4:6/8:10; Crtomir Gobec - Daniel Hänsch 6:4/3:6/10:6; Jaroslav Hanus - Alexander Zlatnik 3:6/6:3/10:5; Michael Detter- Tobias Schlokat 7:6/2:6/10:4; Marek Hornak - Stefan Meier 1:6/6:3/4:10; Nils Antons - Tobias Schall 5:7/6:4/8:10; Gobec/Hornak - Heckmann/Zlatnik 2:6/2:6; Rus/Antons - Hänsch/Meier 6:7/6:4/13:11; Hanus/Detter - Schlokat/Schall 6:2/7:5.

Bayernliga Herren 60TC Schweinfurt       10:11       TC Kümmersbruck
(eck) Ein für den Klassenerhalt wichtiger Auswärtssieg gelang den Kümmersbruckern in Schweinfurt. In der ersten Runde gewann Josef Meier nach intensivem Kampf sein Einzel. Heribert Schönwetter verlor unglücklich im Match-Tiebreak und Kurt Schmalz unterlag klar. In Runde Zwei gelang Otto Schließmeier mit druckvollem Spiel ein deutlicher Sieg, während Eberhard Mühleisen und Norbert Augustin erst im Match-Tiebreak alles klar machten. Das stark aufspielende Doppel Mühleisen/Schönwetter machte mit einem klaren Sieg den Gesamterfolg perfekt. Weitere Punkte hatten Schmalz/Götz vor Augen, scheiterten aber knapp im Match-Tiebreak.

Reinhardt Saalfrank - Eberhard Mühleisen 6:1/4:6/4:10; Klaus-Peter Schunck - Josef Meier 5:7/4:6; Harald Brembs - Norbert Augustin 6:1/4:6/7:10; Werner Planek - Heribert Schönwetter 1:6/6:4/10:7; Rainer Härter - Otto Schließmeier 2:6/1:6; Lutz Schmidt - Kurt Schmalz 6:4/6:1; Saalfrank/Schunck - Meier/Augustin 6:3/6:3; Brembs/Planek - Mühleisen/Schönwetter 1:6/1:6; Härter/Schmidt -Schmalz/Götz 6:7/7:6/10:8.

Landesliga Herren 65Langer Steg Weiden       10:4       TC Kümmersbruck
(eck) Mit viel Pech verloren die Kümmersbrucker diese Begegnung. In den Einzeln waren die Ergebnisse in den Match-Tiebreaks noch ausgeglichen - Werner Krüger punktete für Kümmersbruck. Otto Schließmeier holte einen klaren Zwei-Satz-Sieg. Die hart umkämpften Doppel gingen beide in den Match-Tiebreak. Dort konnten Gumpenberger/Schwendner zwei Matchbälle nicht nutzen und verloren. Auch Schließmeier/Götz gingen als Verlierer vom Platz.

Bernhard Weiss - Ernst Gumpenberger 6:2/6:2; Helmuth Schneider - Otto Schließmeier 4:6/2:6; Winfried Götz - Peter Hübner 3:6/6:3/10:5; Manfred Kammerer - Werner Krüger 0:6/6:4/8:10; Weiss/Götz - Gumpenberger/Schwendner 6:3/3:6/12:10; Schneider/Kammerer - Schließmeier/Götz 6:4/4:6/10:4.

Landesliga Herren 50FC Ränkam       8:13       TC Kümmersbruck
(eck) Die Amberger Herren 50 errangen bei schwül-heißer Witterung und böigen Verhältnissen den ersten Sieg. Robert Koch und Frank Berger setzten sich erst nach langen Ballwechseln gegen ihre tschechischen Gegner durch. Thorsten Hoffmann agierte mit platzierten Rückhandslice und behielt auch im Match-Tiebreak die Nerven. Nach wechselseitigem Spiel- und Satzverlauf war Vito Suma nur zweiter Sieger. Franz Gruber und Peter Rihm gewannen mit sicheren Grundschlägen ihre Spiele. 10:2 nach den Einzeln schien verführerisch klar. Nachdem die ersten beiden Doppel schnell verloren gingen, erkämpften Suma und Gruber im Match-Tiebreak den verdienten Gesamtsieg.

Jaroslav Parlica - Robert Koch 3:6/5:7; Zbynek Zhenischek - Frank Berger 6:7/6:7; Max Schreiner - Thorsten Hoffmann 3:6/6:4/5:10; Wolfgang Schromm - Vittorio Suma 1:6/6:1/10:7; Alois Schmid - Franz Gruber 1:6/4:6; Rudolf Simeth - Peter Rihm 3:6/2:6; Parlica/Schreiner - Berger/Hoffmann 6:2/6:0; Zhenischek/Schmid - Koch/Rihm 1:6/1:6; Schromm/Simeth - Suma/Gruber 5:7/6:4/6:10.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.