Tennis-Mannschaften der TG Neunkirchen wollen frühzeitig Klassenerhalt fest machen
Jetzt schon Grundstein legen

Neunkirchen. (lst) Die Pfingstpause ist beendet. Fast alle der überregional und auf Bezirksebene im Einsatz befindlichen Mannschaften der Tennis-Gemeinschaft Neunkirchen sind im Einsatz. Lediglich die Herren 30 haben in der Bezirksliga spielfrei. "Wir wollen den Grundstock zum Erreichen unserer Saisonziele legen", gibt TGN-Vorsitzender Uwe Dressel als Marschrichtung aus.

Das gilt natürlich für die Damen I in der Landesliga, die am Sonntag um 10 Uhr beim TB Erlangen II antreten müssen. Die Neunkirchenerinnen stehen mit 4:4 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz, die Gastgeberinnen haben bislang noch kein Match gewonnen. Mit einem Erfolg kann die TGN-Truppe um Mannschaftsführerin Corinna Marx den Klassenerhalt frühzeitig in trockene Tücher bringen.

Gehörig unter Zugzwang stehen die Damen 30 in der Landesliga. Nach drei Spielen, zum Teil mit unglücklichem Ausgang, erwartet das Team um Sonja Wiesel am Sonntag um 10 Uhr den TV Lauf. Die Mittelfränkinnen rangieren mit bislang einer gewonnenen Partie, 12:9 gegen Ingolstadt, nur drei Ränge vor der TGN. Die Vorgabe für die Damen 30 ist also klar: Verlieren verboten. Denn nur mit einem Sieg können sie sich weiterhin berechtigte Hoffnungen auf den Ligaerhalt machen. Bis auf Kathrin Wiedemann (Achillessehne) steht der komplette Kader zur Verfügung.

Die Rollen sind hingegen beim Landesliga-Heimspiel der Damen 50 am Samstag um 13 Uhr gegen SB Bayern 07 Nürnberg klar verteilt. Die TGN ist auf einem gesicherten Mittelfeldplatz zu finden, die Nürnbergerinnen sind in all ihren Partien bislang leer ausgegangen. Mit einem Sieg wäre der Landesliga-Verbleib der TG so gut wie gesichert.

Ähnlich stellt sich die Situation bei den Herren in der Bezirksliga dar. Nach der umkämpften 7:14-Niederlage gegen den TC Rot-Blau Regensburg III am letzten Wochenende muss die Mannschaft um Kapitän Manuel Marx am Sonntag um 10 Uhr bei der SpVgg Bruck antreten. Die wiederum steht nach vier Spieltagen noch mit leeren Händen da. Gewinnt die TGN, kann sie befreit und locker in die nächsten Begegnungen gehen und sollte so mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Mit den beiden Siegen vor der Pfingstpause, 11:10 gegen Altenfurt und 17:4 gegen den Lokalrivalen TC Grün-Rot Weiden, haben die Herren 40 in der Landesliga den Grundstein für Klassenerhalt gelegt. "Nun wollen wir mit dem dritten Erfolg alles klar machen", sagt Mannschaftsführer Fritz Kritzenthaler vor dem Spiel am Samstag um 13 Uhr beim TC Fichtelgebirge. Für die TGN spielen: Uwe Dressel, Christian Oestemer, Georg Renner, Frank Jesse, Achim Neupert, Jürgen Striegl, Thomas Reil.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.