Teunz.
Leute Julia Gruber zeigt Dokumentarfilm

Julia Gruber (25). Bild: hfz
(ptr) Julia Gruber (25) ist schon viel herumgekommen. Derzeit lebt die gebürtige Teunzerin in Passau und studiert dort im achten Semester Schauspiel an der Athanor Fachakademie für Darstellende Kunst. Während ihres Studiums bekam sie die Möglichkeit nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera zu agieren. 2013 entstanden ein Kurzfilm und zwei Dokumentarfilme.

Ein Film handelt von der "Gründung einer Alzheimer Gesellschaft" in der Wallfahrtsstadt Altötting. Über Monate hinweg hatte Julia Gruber immer mal wieder mit einem kleinen Kamerateam eine Frührentnerin (64) begleitet, die rund um die Uhr ihren an Alzheimer erkrankten Ehemann pflegt und eine Alzheimer Gesellschaft in Altötting gründen wollte. Im November 2013 nahm die Anlaufstelle für Demenzerkrankte, und vor allem für Angehörige offiziell ihre Arbeit auf. Jetzt, fast ein Jahr später, präsentiert Julia Gruber ihren 52-minütigen Dokumentarfilm über den steinigen Weg der 64-Jährigen am 6. November, um 19 Uhr im Sankt Klara Alten- und Pflegeheim Altötting. Noch im November soll der Film auf der Internetseite der Teunzerin veröffentlicht werden (www.juliagruber.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurzfilm (568)November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.