Teures Ticket für Tiefflieger
Polizeibericht

Tirschenreuth. (bz) "Nur fliegen ist schöner", mag sich ein Autofahrer gedacht haben, der Anfang November auf der Bundesstraße 15 bei Leichau mit "schlappen" 200 Stundenkilometern unterwegs war. Das Ticket stellt dem Tiefflieger jetzt die Polizei aus. Billig ist es mit 1200 Euro sicher nicht. Dazu gibt es zwei Punkte in Flensburg. Außerdem darf der Mann drei Monate Fußgänger spielen und sich mit dem Titel "Raser des Monats" zieren.

Den hat ein anderer Fahrer knapp verpasst. Ihn blitzte die Polizei auf der Staatsstraße 2175 bei Waldsassen. Für die 159 km/h bei erlaubtem Tempo 100 sind 480 Euro fällig, ebenfalls zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.

Insgesamt kontrollierte die Verkehrspolizei Weiden in den Landkreisen Tirschenreuth, Neustadt/WN und im Stadtgebiet Weiden im November 41 269 Fahrzeuge. 602 Fahrer wurden beanstandet, 119 angezeigt, 483 verwarnt.

Im Blickpunkt Keime im Trinkwasser

Mähring. Die Gemeinde informierte am Freitag per Handzettel: Wegen gesundheitsgefährdender Keime muss alles Wasser abgekocht werden, das zum Trinken, Kochen oder auch Zähneputzen verwendet wird. Bei einer regulären Überprüfung waren Keime festgestellt worden. Betroffen sind die Bewohner von elf Ortsteilen. Bürgermeister Josef Schmidkonz hält den Starkregen der vergangenen Tage für eine mögliche Ursache. Immerhin seien in 10 Tagen 210 Liter Regen auf den Quadratmeter gefallen. (Weiterer Bericht Seite 27)

Wie viel verträgt der Landkreis?

Friedenfels. (ak) Die sogenannten HGÜ-Trasse (Hochspannung-Gleichstrom-Übertragung) war auch ein Thema der Freien Wähler in der Jahresversammlung in der Schloßschänke. Dabei ging es auch um den Ostbayernring mit möglichem Endpunkt Landshut. Dabei soll zunächst zum Erhalt der Versorgungssicherheit die neue Mastlinie gebaut und später die alte abgerissen werden.

Dazu erklärte Maria Estel aus Pullenreuth von der "Bürgerinitiative gegen Monstertrassen", dass alle Hebel in Bewegung gesetzt werden müssten, um die energietechnisch nicht notwendigen Stromtrassen zu verhindern. Dazu sollte verstärkt auf regional erzeugte alternative Energieformen gesetzt werden.

Auf den Widerstand von Landrat Wolfgang Lippert stieß sie allerdings mit ihrer Forderung, die Windkraftnutzung im Landkreis zu forcieren. Dazu müsse nach Lipperts Einwand vorher die Frage "Wie viel alternative Energie verträgt der Landkreis?" beantwortet werden.

Service

Finanzamt geschlossen

Die Dienststellen des Finanzamts Waldsassen sind wegen dienstlicher Veranstaltungen an den Nachmittagen des 9. und 10. Dezembers telefonisch nicht erreichbar. Am 9. Dezember ist das Servicezentrum geschlossen, am 10. Dezember von 13.30 bis 17 Uhr geöffnet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.