TG-Mädchen dominieren

Die Turnerinnen der TG Tirschenreuth dominierten den Gau-Mannschaftsentscheid für den Bayernpokal. Sie entschieden alle fünf Altersklassen für sich. Damit stellten die Kreisstädter einmal mehr ihre Spitzenposition im Turngau Oberpfalz Nord unter Beweis.

Erbendorf. (hä) Der Turngau Oberpfalz Nord führte am Sonntag in der Erbendorfer Zweifachturnhalle den Gau-Mannschaftsentscheid weiblich im Bayernpokal durch. Ausgeschrieben waren die Wettkampfklassen 11, 12, 13, 14 und 15. Insgesamt nahmen 20 Mannschaften an dem Wettbewerb teil.

Mit sieben Teams am Start

Das größte Kontingent stellte die Turngemeinschaft Tirschenreuth mit sieben Teams. Als einziger Verein waren die Kreisstädter in allen fünf Wettkampfklassen vertreten. Gastgeber TSV Erbendorf und der TuS Hirschau gingen mit je drei Mannschaften an den Start. Jeweils zwei Teams stellten der TuS Mitterteich und der TV 1861 Amberg und jeweils eine Mannschaft kam von der DJK Windischeschenbach, der TSG Aktiv Ebnath und vom TuS Rosenberg. Geturnt wurde ein Gerätevierkampf, der aus Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden bestand.

Die Mädchen der TG Tirschenreuth stellten aber nicht nur das größte Kontingent, sie schnitten auch überdurchschnittlich gut ab. In allen fünf Wettkampfklassen stellten sie den Sieger, oft mit großem Vorsprung. Die Erfolgsbilanz der Kreisstädterinnen wurde mit zwei dritten Plätzen noch abgerundet. Der TSV Erbendorf belegte zwei Mal den zweiten Platz.

Julia Völkl überragend

Bei dieser stolzen Bilanz der Tirschenreuther Turnerinnen blieb es natürlich nicht aus, dass TG-Aktive auch in der inoffiziellen Einzelwertung ganz vorne lagen. In ausgezeichneter Form präsentierte sich wieder einmal Julia Völkl, die am Ende glatte 70 Punkte auf ihrem Konto hatte. Überragend turnte sie am Stufenbarren, hier kam sie auf 18,4 Punkte. Ihr Bodenturnen wurde mit 17,65 und ihr Sprung mit 17,35 Punkten benotet. Nur am Balken wurde sie von ihrer Mannschaftskollegin Nadine Rahm knapp übertroffen. Rahm, Zweite in der Gesamtwertung, kam an diesem Gerät auf 16,65 Punkte, Völkl auf 16,6. Sarah Reisnecker wurde mit 66,25 Punkten Dritte und Jana Zottmeier (65,80) Vierte in dieser Rangliste. Auf Rang fünf landete die beste Erbendorferin Iris Purucker mit 64,90 Punkten.

Die jeweils beiden erstplatzierten Mannschaften in den Wettkampfklassen 11, 12, 13 und 14 qualifizierten sich für den Regionalentscheid, der am Samstag, 8. November, ausgetragen wird.

Die Leitung vor Ort hatte Julia Ritter aus Tirschenreuth, die Gaufach-wartin für das Gerätturnen weiblich. Die Kampfrichter lieferten unter der bewährten Regie von Kampfrichter-wartin Monika Bauernfeind aus Mitterteich wie gewohnt eine perfekte Arbeit ab. Als interessierte Zuschauer und auch bei den Siegerehrungen waren die beiden stellvertretenden Gauvorsitzenden Bernt Rose und Wolfgang Bäumler, beide aus Erbendorf, dabei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.