TG Neunkirchen: Bezirksliga-Herren gegen Spitzenreiter Teublitz - Damen 50 müssen punkten
Meisterschaft noch in Reichweite

Neunkirchen. (lst) Endspurt für die Teams der Tennisgemeinschaft (TG) Neunkirchen: Während die Damen I in der Landesliga bereits am letzten Wochenende ihre Saison beendet haben, müssen die anderen Mannschaften nochmals ran.

Nach der 5:16-Niederlage beim neuen Meister Post-SV Nürnberg und dem gleichzeitigen Erfolg des TC Paulsdorf gegen Lerchenbühl Bayreuth am letzten Spieltag, war der Abstieg der Damen 30 aus der Landesliga besiegelt. Dennoch wollen sich die Neunkirchenerinnen um Mannschaftsführerin Sonja Wiesel am Samstag ab 13 Uhr zu Hause gegen Paulsdorf mit einem Sieg verabschieden.

Weitaus mehr Brisanz birgt die Patie der Damen 50 am Samstag ab 13 Uhr beim TC Noris WEB Nürnberg in sich. Die Gastgeberinnen aus Mittelfranken belegen mit nur zwei Punkten Rückstand auf die TGN den letzten Platz und können im Falle eines Sieges aber noch zur Neunkirchener Truppe aufschließen. Verlieren verboten, heißt es für die TGN, die in Bestbesetzung antretend mit einem Erfolg den endgültigen Ligaerhalt perfekt machen möchte.

Vier Spiele in Folge hatten zuletzt die Herren 40 in der Landesliga gewonnen, ehe diese Siegesserie zuletzt mit 4:17 beim neuen Titeltäger TC Ingolstadt-Mailing ein jähes Ende fand. Dennoch haben die Herren noch die Möglichkeit, mit einem Heimsieg die Vizemeisterschaft zu holen. Zu Gast ist im Spitzenspiel am Samstag ab 13 Uhr der punktgleiche Tabellendritte TV Lauf. Die TGN wird daher alle fitten Spieler mobilisieren, um als Aufsteiger den zweiten Platz unter Dach und Fach zu bringen.

Spannend ist die Situation in der Bezirksliga der Herren. Gleich fünf Mannschaften, darunter die TG Neunkirchen (8:4 Punkte), können sich noch Hoffnungen auf die Meisterschaft machen. Dabei erwartet das Team um Manuel Marx am Sonntag um 10 Uhr den derzeitigen Tabellenführer TC Teublitz (10:2) und könnte den großen Spielverderber geben. "Wir wollten mit einem positiven Punktverhältnis die Saison beenden und haben das letztendlich geschafft", so Marx nach dem letzten Wochenende. Somit können die Neunkirchener gegen Teublitz befreit aufspielen und bei optimalen Verlauf sogar noch den Landesliga-Aufstieg eintüten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.