Thansüß.
Verstorben Abschied von Richard Müller

(bk) "Betroffen sind wir hier zusammen, weil mit Richard Müller einer gegangen ist, den wir gern hatten, der mitten aus dem Leben, der Familie, Dorfgemeinschaft, dem Beruf gerissen wurde. So plötzlich, ohne jedes Vorzeichen." So teilte Pfarrer Matthias Weih am Freitag die Bestürzung der Angehörigen und vieler Trauergäste.

Richard Müller wurde 1954 als viertes von sechs Kindern geboren. Er lernte beim Elektrogroßhandel Frey in Weiden. Als dieser schloss, arbeitete er im Versandhaus Quelle in Fürth. 1982 wechselte er ein letztes Mal den Arbeitsplatz, an dem er seither vielen begegnete: zur Esso-Tankstelle in der Weidener Friedrich-Ebert-Straße.

"Hilfsbereitschaft war stets ein Wesenszug von ihm" betonte Pfarrer Weih. Nach dem Tod seines Vaters 1987 pflegte Richard Müller Mutter und Großmutter. Er war seit der Jugend leidenschaftlich als Fußballer beim FC Kaltenbrunn aktiv. Rund um sein Haus pflanzte er Blumen und kümmerte sich um seine Tiere.

Tipps und Termine Wanderung für Fest-Helfer

Weiherhammer. (baw) Das Vereinskartell lädt alle Helfer des Bürgerfests am Samstag, 12. Dezember zur Wanderung zur TSG-Turnhallengaststätte ein. Treffpunkt ist um 17.45 Uhr am Bildbaumbrunnen. Anmeldung noch heute bei Julian Kraus, Telefon 0160/98262029, oder per E-Mail an die Adresse kraus_julian@yahoo.de.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.