"The Drop" mit Tom Hardy und James Gandolfini
Gefährliche Geschäfte

Marv (James Gandolfini, links) und Bob (Tom Hardy). Bild: Fox
Der Krimi "The Drop - Bargeld" spielt in der düsteren Unterwelt des New Yorker Stadtteils Brooklyn. Hier hat die tschetschenische Mafia viele Geschäfte in der Hand. Auch die alte Kneipe von Cousin Marv (der 2013 verstorbene "Sopranos"-Star James Gandolfini in seiner letzten Rolle) wird von Gangstern für illegale "Drops", eine Art schmutzige Geldwäsche, benutzt. Unterweltkuriere liefern heimlich Bargeld ab, andere holen die prallen Dollar-Umschläge später ab. Nach einem Raubüberfall auf die Bar sinnt die Mafia auf Rache.

Der belgische Regisseur Michaël R. Roskam bewies 2011 schon mit dem Rinderzuchtkrimi "Bullhead" ein Gespür für brutale Unterweltver- strickungen. Doch am Ende ging es um Freundschaft, Rache und Menschen, die in ein fatales Ende getrieben werden. Auch "The Drop" ist nur vordergründig ein Gangsterfilm.

Roskams "Bullhead"-Hauptdarsteller Matthias Schoenaerts schafft hier spielend den Sprung nach Brooklyn und sorgt als psychopathischer Kleinkrimineller für Gänsehaut. Sein Gegenspieler ist der britische Schauspieler Tom Hardy, der als Batman-Gegner in "The Dark Knight Rises" bekannt wurde. Als undurchsichtige Nachbarin Nadia ist Noomi Rapace ("Verblendung") zu sehen. sichtig. Roskams europäische Handschrift in Brooklyns finsterer Unterwelt garantiert spannenden Tiefgang. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Magazin (11335)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.