Theresia Gösl feiert 70. Geburtstag - Hobby: Kleintierfarm
Wirtin und gute Fee

Bis in den frühen Morgen haben Familie, Freunde und Bekannte im voll besetzten Schützenhaus in der Nacht zum Sonntag Gastwirtin Theresia Gösl zum 70. Geburtstag hochleben lassen. Zwar feierte sie ihren Ehrentag schon am Dienstag, 21. Juli, doch erst am Wochenende war das große Fest.

An diesem Tag durfte die Chefin des Schützenhauses einmal ihre Hände in den Schoß legen und sich bedienen lassen. Gösl ist die gute Fee des Schützenhauses. Seit 1975 betreibt sie mit ihrem Ehemann Johann die Gaststätte der "Edelweiß"-Schützen.

Als Theresia Bäumler wurde sie in Gaisheim im elterlichen Hof geboren. Nach ihrer Volksschulzeit in Tröbes arbeitete sie bei der Firma Grundig und später in der Hosenfabrik Hölzl. Im Dorfwirtshaus in Gaisheim lernte sie zur Kirchweih 1962 Johann Gösl aus Roggenstein kennen, dem sie drei Jahre später in der Pfarrkirche St.-Erhard die Treue schwor. Ein Jahr danach kam Tochter Sonja zur Welt, später folgten die Söhne Hans-Peter und Michael.

1981 baute sich die Familie an der Muglhofer Straße ein Haus. Die Jubilarin arbeitete zuerst in einer Kabelfirma im ehemaligen Schulhaus in Roggenstein und bis zur Rente im Vohenstraußer Kabelwerk. Zu ihren Hobbys zählte schon immer das Schützenwesen. Viele Erfolge errang sie bei den verschiedensten Wettbewerben. Nebenbei betreibt sie eine Kleintierfarm mit 28 Hühnern, 8 Enten, 5 Gänsen und 8 Stallhasen. Natürlich gratulierten auch die fünf Enkel ihrer Oma.
Weitere Beiträge zu den Themen: Roggenstein (495)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.