Thomas Adler übernimmt bei der DJK Ammerthal
Erfahrener Coach

Thomas Adler istg ab der neuen Saison Trainer bei der DJK Ammerthal. Bild: hfz
Ammerthal. Auch wenn die Mission Klassenerhalt für den Bayernligisten DJK Ammerthal wegen der bevorstehenden Relegation noch nicht in trockenen Tüchern ist, planen die Verantwortlichen um Sportvorsitzenden Stefan Badura und Sportlichen Leiter Tobias Rösl im Hintergrund schon eifrig für die neue Saison. Dabei melden sie nun in einer ganz wichtigen Personalie Vollzug: Mit Thomas Adler bekommt die erste Mannschaft für die Saison 2015/16 einen ganz erfahrenen Trainer, denn das Engagement des bisherigen Coaches Robert Ziegler, endet - wie vereinbart - am Ende dieser Spielzeit.

Am Montagabend wurde das DJK-Team offiziell über den Wechsel auf der Trainerbank informiert. Der Vertrag mit dem am 23. Januar 1965 geborenen Adler wurde Mittwoch letzter Woche unterschrieben. Davor waren Badura und Rösl bereits vier Wochen mit dem 50-Jährigen in engem Kontakt gewesen. "Nachdem klar war, dass Robert Ziegler nur bis zum Ende dieser Saison übernehmen wird, konnten wir schon frühzeitig mit den Planungen beginnen", sagt dazu Rösl, der sich freut, "mit Thomas Adler einen ganz erfahrenen Mann" verpflichtet zu haben. "Wir möchten uns schon jetzt bei Robert, für den die DJK wirklich eine Herzensangelegenheit ist und bleibt, bedanken. Wir wünschen ihm und uns einen erfolgreichen Abschluss", so Rösl.

Adler spielte ab 1971 in der Jugend der SpVgg Fürth und kickte bei den Senioren in Herzogenaurach, bei Blau-Weiß Berlin, Bayer Uerdingen, Fortuna Düsseldorf, TB Berlin und SC Feucht. Er begann 2001 als Spielertrainer beim TV Hemau, war danach im Nachwuchsbereich beim 1. FC Nürnberg und der SG Quelle Fürth aktiv. Dort übernahm er zum Ende der Saison 2009/10 die Landesliga-Mannschaft der Quelle, die derzeit in der Landesliga Nordost mit 54 Punkten auf dem siebten Platz steht.

Sein Vertrag in Ammerthal ist ligaunabhängig. Nachdem bei der DJK bereits 17 Spieler für die kommende Saison unter Vertrag stehen, ist Adler in den letzten Feinschliff der Kaderzusammenstellung bereits eingebunden.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.