Thorsten Weigl geht, Boes kommt
A-Klasse Nord

Amberg. In den vergangenen drei Jahren hat der FSV Gärbershof jede Saison knapp den Aufstieg verpasst. "Möglicherweise sitzt dieses Erlebnis noch negativ in den Köpfen der Spieler und hat sie blockiert", erklärt FSV-Vorsitzender Siegfried Jobst. Und weiter: "Im bisherigen Saisonverlauf fehlte der Mannschaft meist die Leidenschaft und der Esprit der vergangenen Saison." Eine schwierige Situation auch für den Trainer Thorsten Weigl, der im Sommer den FSV übernahm. Deshalb haben sich Trainer und Verein am Mittwoch mit sofortiger Wirkung getrennt.

Es war vielleicht der falsche Zeitpunkt, die Mannschaft zu übernehmen, glaubt Jobst. Der Vorsitzende ist sich sicher, dass jetzt aber ein geeigneter Zeitpunkt ist, um die "Reset-Taste" zu drücken. "Wir müssen bei Null beginnen, um der Mannschaft einen mentalen Schub zu geben." Nachdem Rainer Stammler diese Woche das Training leitete, übernimmt ab nächster Woche Christian Boes das Traineramt beim A-Klassisten.

Boes war mit Unterbrechungen über 20 Jahre Trainer beim SV Köfering. Mit ihm soll nun das fehlende Feuer und die Kontinuität zurück kehren. Der neue Trainer hat früher selbst in der Oberliga (DJK Ensdorf) sowie Kreisliga (ASV Haselmühl) gespielt.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.