Thumsenreuther Luftpistolenschützen müssen sich der HSG München II geschlagen geben - Aber ...
Erste Zweitliga-Niederlage kassiert

Thumsenreuth. (att) Einen persönlichen Erfolg konnten die Thumsenreuther Luftpistolenschützen am 2. Wettkampftag in der 2. Bundesliga Süd für sich verbuchen. Denn gegen die Wildbachschützen aus Landshut gewannen sie souverän mit 5:0-Einzelpunkten. Simon Weiß punktete mit 374:368 Ringen gegen Andreas Liedl, Lukas Spachtholz gewann mit hervorragenden 378 Ringen (94, 95, 97, 92 Ringen) gegen Monika Wimmer (366), Sonja Weiß gegen Klaus Ruhsam mit 367:356 Ringen, Mannschaftsführer Karl Greger gegen Markus Unterkolzner mit 370:368 Ringen und Thomas Weiß gegen den Landshuter Ersatzschützen Harald Wendl mit 359:339 Ringen. Damit verbuchten die Schützen zwei weitere wichtige Mannschaftspunkte auf ihrem Konto.

Im zweiten Wettkampf gegen die Schützen der Hauptschützengesellschaft München II war das Glück jedoch nicht aufseiten der Thumsenreuther. Sie hatten mit 1:4-Einzelpunkten gegen die überragende Münchner Mannschaft das Nachsehen. Nur Lukas Spachtholz konnte mit 375:370 Ringen einen Punkt sichern. Simon Weiß musste sich dem Weltklasse-Schützen Aleksandar Todorov mit 373:382 Ringen geschlagen geben. Sonja Weiß gab ihren Punkt mit 366:370 Ringen an Andreas Martin ab. Auch Karl Greger fand nicht seine Form und verlor mit 364:369 Ringen gegen Michael Lacha. Ersatzschütze Wolfgang Schraml hatte gegen Ergin Varel keine Chance bei 342:365 Ringen.

Die zwei Mannschaftspunkte verbuchte der ungeschlagene Tabellenführer aus München damit souverän für sich.

Am Ende platzierten sich die Thumsenreuther Luftpistolenschützen dennoch auf Platz zwei der Tabelle mit 12:8 Einzelpunkten und 6:2 Mannschaftspunkten vor den Bogenschützen Grund, den Singoldschützen Großaitingen und den Wildbachschützen Landshut. Am 8. November können die Thumsenreuther Luftpistolenschützen ihre Platzierung absichern: Sie treten in Obertraubling gegen die Münchberger Schützen und gegen Edelweiß Scheuring an. Am 22. November empfangen sie zum Heimkampf auf der neuen Anlage den SV Peiting.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.