Tierisches aus Treibholz

"Am Anfang steht immer ein besonders interessant geformtes Stück Holz. Der Rest ergibt sich dann fast automatisch", sagt Ottmar Kreuzer. Mit "Treibholz-Arbeiten" beschäftigt sich der Hobbykünstler schon seit Jahren. Zunächst waren es kleinere Objekte, die aus Mitbringseln von Urlauben an der Mittelmeerküste entstanden sind.

Ein Fernsehfilm, in dem eine stattliche Figur aus Treibholz vorkam, gab den Ausschlag, sich auch einmal an größeren Skulpturen zu versuchen. So entstanden im Laufe der Zeit die Tierobjekte, die den heimischen Garten zieren.

Neben Treibholz nutzt Ottmar Kreuzer auch andere Materialien wie Stahl, Stein oder Glas. Einen Ausschnitt seines Schaffen können die Gäste des "Wildenreuther Wintermärchens" am Samstag und Sonntag bewundern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.