Tipps fürs erste Mal

Ernst wird es am Samstag, 4 Juli, in Eschenbach, eine Woche später am 11 Juli in Pressath. Vielmehr als Rad, Laufschuhe und Fahrradhelm brauchen Anfänger dafür aber gar nicht. Beim schwimmen empfiehlt sich eine Brille. Anfänger sollten sich zudem beim Start etwas zurückhalten. Ganz vorne kann es hektisch zugehen. Wem es auf eine Sekunde hin oder her nicht ankommt, der wartet, bis das größte Getümmel vorbei ist.

Eine Badehose reicht als Kleidung. Bei weiteren Starts empfiehlt sich ein Triathlonanzug. Die gibt es ab 70 Euro. Mit dem kann der Sportler den ganzen Triathlon machen.

Wer mit Badehose schwimmt, muss sich vor dem Radfahren ein Trikot überziehen. Beim Radfahren müssen die Sportler auch einen Helm tragen. Der sollte ein offizielles Prüfsiegel besitzen und unbeschädigt sein. Das kontrollieren Kampfrichter genau. Am Rad müssen die Bremsen einwandfrei funktionieren. Ein Getränkehalter mit einer Flasche kann nicht schaden. Außerdem gilt Windschattenverbot. Zum Vordermann muss der Abstand auf der Radstrecke zehn Meter betragen.

Nützlich ist außerdem ein Startnummernband. Weil die Nummer beim Radfahren hinten, beim Laufen aber vorne getragen werden muss, befestigt man sie an einem elastischen Band um die Hüften. Solche Bänder gibt es zu kaufen, man kann sie aber auch mit einem Gummizug und zwei Sicherheitsnadeln selbst basteln. (wüw)

___

Weitere Informationen im Internet:

sc-eschenbach-breitensport-triathlon.de/ http://djkpressath.de/?page_id=57
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.