Tipps und Termine Eltern trauern gemeinsam

Weiden/Eschenbach. Jedes Jahr sterben in Deutschland mehr als 20 000 Kinder sowie junge Erwachsene und lassen trauernde Eltern zurück. Für Betroffene aus Weiden und den Landkreisen Neustadt/WN, Tirschenreuth und Amberg wird in Weiden in St. Johannes (Regensburger Straße 79) am Sonntag, 13. Dezember, um 14 Uhr ein Gedenkgottesdienst gefeiert. Der evangelische Pfarrer Hans-Peter Paukstadt-Künkler aus Rothenstadt und Gemeindereferentin Doris Schmidt aus der Weidener Pfarrei Herz Jesu gestalten diese Feier.

Sie wird von der Singgruppe der Pfarrei Herz Jesu unter Leitung von Chordirektor Peter Kosmus umrahmt. Bilder der verstorbenen Kinder können mitgebracht werden. Eintrag in das seit 2003 geführte Buch der Erinnerung ist ab 13.30 Uhr möglich. Im Anschluss an den Wortgottesdienst sind die Teilnehmer zu Kaffee, Tee, Glühwein und Kuchen ins Pfarrheim von St. Johannes eingeladen.

Siemens-Verein macht eine Bude

Kemnath. (hwk) Der Mitarbeiter- und Pensionärsverein Siemens Kemnath lädt am Dienstag, 15. Dezember, zu seiner Weihnachtsbude auf dem Siemensparkplatz ein. Von 12 bis 18 Uhr bieten die Mitglieder unter den Solarcarports Glühwein, Punsch und Kuchen an. Der Erlös ist für die Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord bestimmt.

Stadtball mit

Tanz und Magie

Erbendorf. (njn) Unter dem Motto "Magic Night" steigt am Samstag, 16. Januar, der Stadtball der Stadt Erbendorf. Eintrittskarten gibt es bereits im Rathaus zu kaufen. Die Stadt verspricht ihren Besuchern ein buntes Programm voller Musik, Tanz und Magie. Für Musik sorgt das OM-Tanzorchester. Die Narrhalla Windischeschenbach sowie die Turner-Tanzgruppe Deluxe präsentieren ihre Tänze. Magier Sebastian Nicolas soll die Ballbesucher verzaubern.

Das TV-Supertalent 2008, Kelvin Kalvus, soll seine Jongleur-Kunst zeigen. Nicht zuletzt sorgt das Duo Ingravido für Staunen. Pierre Pütz und Frank Schmidpeter zeigen eine Mischung aus Kraft-Artistik und Duo-Akrobatik. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf im Rathaus, Zimmer 201, 15 Euro.

Kurz notiert

Zuschuss für die Stadt Kemnath

Kemnath. Die Regierung der Oberpfalz hat der Stadt für den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraße Kemnath-Löschwitz eine Förderung von 150 000 Euro bewilligt. Es handelt sich um die erste Rate.

Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 352 000 Euro. Die Stadt kann insgesamt mit einem Zuschuss über 190 000 Euro rechnen. Das Geld stammt aus dem Bayerischen Staatshaushalt und wurden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.