Tirschenreuth.
Im Blickpunkt Unfallfahrer in Untersuchungshaft

(tr) Gegen den 32-Jährigen, der in der Nacht von Sonntag auf Montag auf der Staatsstraße zwischen Griesbach und Redenbach mit einer nicht zugelassenen Cross-Maschine einen 67-jährigen Fußgänger tödlich verletzt hat, wurde Haftbefehl erlassen. Das teilte gestern auf NT-Nachfrage der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Tirschenreuth, Hermann Weiß, mit. Weiter erklärte er, dass der Unfallfahrer ausgesagt hat, dass er geglaubt habe mit einem Wildtier kollidiert zu sein. Die Obduktion des Todesopfers ist abgeschlossen. Die Ergebnisse und weitere Informationen wollen Polizei und Staatsanwaltschaft in den nächsten Tagen mitteilen.

Waldbrand verhindert

Falkenberg/Windischeschenbach. Mehrere Stunden lang sorgte der Brand eines Lastwagens am Montagnachmittag auf der A 93 für Behinderungen (wir berichteten). Ein 28-jähriger Kraftfahrer aus Niederbayern war mit seinem Sattelzug in Fahrtrichtung Hof unterwegs. Kurz nach der Raststätte Waldnaabtal kam es zu einem Motorplatzer und die Zugmaschine fing sofort Feuer. Der Fahrer konnte sein Gefährt gerade noch am Seitenstreifen zum Stehen bringen und seine Kabine verlassen.

Auch der mit Schotter beladene Sattelauflieger, die Teerdecke und die Grasfläche neben der Autobahn gerieten in Feuer und wurden erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Durch ihr beherztes Eingreifen konnte die Feuerwehr aus Windischeschenbach ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzenden Waldflächen verhindern.

Während der Löscharbeiten waren beide Fahrtrichtungen aufgrund der starken Rauchentwicklung gesperrt. Die Fahrbahn in Richtung Norden musste zur Bergung des Sattelzuges bis etwa 20.20 Uhr gesperrt bleiben. Der Gesamtschaden dürfte bei rund 35 000 Euro liegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Obduktion (645)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.