Tirschenreuth.
Zwei TG-Riegen starten beim Landesfinale

(hä) Am Wochenende, 22./23. November, wird in Hösbach bei Aschaffenburg das Landesfinale des Bayernpokals Gerätturnen weiblich und männlich ausgetragen. Die Turngemeinschaft Tirschenreuth qualifizierte vor 14 Tagen beim Regionalentscheid Mittelfranken/Oberpfalz in Heilsbronn mit einer Damen- und einer Herrenriege für dieses Finale.

Die Mädchen aus der Kreisstadt hatten beim Finale in den vergangenen beiden Jahren jeweils den hervorragenden vierten Rang belegt. Diese Platzierung gilt es jetzt in Hösbach zu verteidigen. Doch vielleicht springt ja sogar einmal ein Platz auf dem Treppchen heraus? Voraussichtlich können die Tirschenreutherinnen am Samstag, 22. November, wieder mit Julia Völkl, Anja Zinkl, Sarah Reisnecker und Nadine Rahm an die Geräte gehen.

Die Konkurrenz in der Wettkampfklasse 11 ist sehr stark, denn die TG muss sich mit so bekannten Mannschaften wie TS Jahn München, MTV Ingolstadt, TV Ketschendorf, TSV Küps, SC Alzenau, TV Blankenbach, TSV Weißenhorn, TV Bad Tölz, TSV Illertissen und SC Eckenhaid messen. Im Vorjahr gewannen die Turnerinnen des TV Blankenberg vor der TS Jahn München.

Neuland betritt die Turnerriege der TG. Die jungen Männer hatten zuletzt wenig Vergleichsmöglichkeiten, weil im Gau und auf Regionalebene in der Wettkampfklasse I der TSV Erbendorf der einzige Gegner war. Am Sonntag, 23. November, wird das TG-Quartett mit Johannes Malzer, Moritz Helgert, Tobias Wolf und David Malzer in Hösbach richtig gefordert werden, denn die Gegner heißen dann USC München, TSV Wolfratshausen, TV Dillingen, TV Goldbach, SG Rödental sowie der TV Michelbach I und TV Michelbach II.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.