Tischtennis: Bei den "Bayerischen" Podestplätzen im Einzel und im Doppel
Oberpfälzer ganz stark

Sonja Scheuerer holte im Doppel eine Bronzemedaille. Bild: hfz
Die Herren D aus der Oberpfalz dominierten bei den bayerischen Meisterschaften in Dillingen im Einzel und im Doppel.

Thomas Klein vom TV Schierling war eine Klasse für sich. Bereits in der Vorrunde zeigte er mit drei Siegen, dass der Weg zum Titel nur über ihn möglich ist. Nur im Viertelfinale war es beim knappen 3:2-Sieg gegen Alexander Paulus (VfB Oberndorf, Schwaben) spannend, alle anderen Begegnungen gewann Klein souverän mit 3:0. Michael Baade (Post Süd Regensburg) startete in der Vorrunde ebenfalls stark, verlor aber im Achtelfinale unglücklich. Die beiden weiteren Teilnehmer Achim Neubauer (SV Altenstadt/WN) und Michael Kicker (SV Sarching) scheiterten knapp in der Vorrunde.

Bei den Doppeln der Herren D holten Thomas Klein und Michael Baade zum zweiten Paukenschlag aus. In souveräner Manier marschierten sie bis ins Finale. Im Endspiel warteten Matthias Kistner/Daniel Niemczyk (SpVgg Stetten/Bavaria Gemünden, Unterfranken) auf das Oberpfälzer Duo. Letztlich waren Klein/Baade stärker und siegten mit 3:1. Bei den Damen C zeigte Laura Tyl (DJK Ettmannsdorf) all ihre Klasse. In der Vorrunde musste Tyl zwar eine Niederlage gegen Leticia Wiedt (Unterfranken) hinnehmen. Dadurch ließ sie sich aber nicht stoppen. In der Hauptrunde spielte sie sich mit klaren Siegen in das Endspiel. Hier war Corinna Gaida-Scholz (TTV Rosenheim) eine nicht überwindbare Hürde. Die Vizemeisterschaft ist aber dennoch ein großer Erfolg. Im Doppel ging der zweite Platz ebenfalls in die Oberpfalz, Laura Tyl/Elfriede Hüter (DJK Ettmannsdorf/TSV Neutraubling) gewannen die Silbermedaille.

In der Konkurrenz Damen B wurden noch zwei Bronzemedaillen gewonnen. In der Einzelkonkurrenz war Irina Kapol (DJK Ettmannsdorf) erst im Halbfinale zu stoppen, das reichte zum dritten Platz bei den "Bayerischen". Mit Vereinskameradin Sonja Scheuerer war auch im Doppel noch eine Bronzemedaille drin, erst im Halbfinale für das starke Oberpfälzer Team Endstation.

Einen schönen Erfolg sicherten sich Eric Stopfer/Michael Eckl (TV Glück Auf Wackersdorf/KF Oberviechtach). In einem sehr stark besetzten Teilnehmerfeld spielten sich beide bis in das Halbfinale. Hier war die mittelfränkische Paarung Claus Klinger/Jonas Scheer doch zu stark. Für die Bronzemedaille reichte es aber doch.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Dillingen (7)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.