Tischtennis

SV Neusorg

(gsr) Nach der Neusorger 4:8-Niederlage bei Nachbar SSV Brand ging es für das Landesliga-Damenteam gleich weiter nach Ettmannsdorf. Wieder waren es die Doppel, einstmals eine Domäne der Zweiten, die gleich für einen 0:2-Rückstand sorgten. Unglücklich mit 13:15 musste sich Isabella Roth geschlagen geben, dafür hatte Julia Todoli das Glück auf ihrer Seite und setzte sich mit 17:15 im Entscheidungssatz durch. Jannika Zangmeister und Carolin Roth wollten nicht nachstehen und erzwangen mit glatten 3:0-Erfolgen den Ausgleich. Psychologisch schien nun der SVN im Vorteil, doch der Tabellenführer agierte unbeeindruckt weiter. Vier Siege nacheinander sorgten für die Vorentscheidung, ehe Julia Todoli noch einmal Ergebniskosmetik betrieb. Am Ende stand die zweite 4:8-Niederlage des Wochenendes fest.

2. Bezirksliga Damen

SV Neusorg III - FC Chamerau II 8:1. Einen in dieser Höhe nicht erwarteten Erfolg feierte die Dritte und untermauerte damit ihre Spitzenposition. Verliefen die Doppel noch ausgeglichen, so wurden die Einzel zu einer glatten Angelegenheit für die Neusorgerinnen. Roswitha Roth, Simone Jelsch, Petra Reger und Tatjana Wegmann gaben gerade einmal noch drei Sätze ab und schickten die Gäste mit einer Packung nach Hause.

3. Bezirksliga Herren

SV Neusorg - ATSV Tirschenreuth 9:3. Eine spannende Auseinandersetzung versprach die Tabellenkonstellation, standen sich doch der Tabellenzweite und der unmittelbare Verfolger gegenüber. Die Neusorger erarbeiteten sich über die Eingangsdoppel den ersten kleinen Vorteil, konnten sie doch durch Ritter/Stock und Wedlich/Ernstberger punkten Florian Ritter konnte den Vorsprung noch ausbauen, doch die Kreisstädter ließen nicht locker und egalisierten durch zwei Zähler nacheinander. Dann jedoch kam die Zeit der Neusorger. Corbinian Wedlich, Dominik Peyer, Volker Ernstberger, erneut Ritter, Christian Stock und Michael Riedl erkämpften sich Punkt um Punkt, sechs Siege nacheinander und sorgten nach nur zwei Stunden Spieldauer für einen souveränen 9:3-Erfolg.

3. Bezirksliga Nord Jungen

SV Neusorg - TB Weiden 8:4. Die Gäste hatten zwar mit Jonas Tran den überragenden Akteur in ihren Reihen, die Neusorger hielten jedoch mit einer geschlossenen Leistung dagegen. Glänzend aufgelegt zeigte sich Noah Ernstberger, der in beiden Begegnungen ungeschlagen blieb und auch das Doppel mit Patrick Prechtl für sich entschied. Zwei Zähler steuerten ebenfalls Louisa Müller und Patrick Prechtl bei, Marco Moller besorgte Punkt Nummer acht.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.