Tischtennis

ATSV Tirschenreuth

(hä) Vorne mit dabei bleibt die erste Herrenmannschaft des ATSV Tirschenreuth in der 3. Bezirksliga Nord. Beim Tabellenletzten SV Altenstadt/WN gab es im dritten Saisonmatch einen 9:3-Sieg (30:16 Sätze). Bis zum 3:4 hielt das Schlusslicht tapfer mit, dann machte der ATSV mit fünf Siegen in Folge alles klar. Von den drei Doppeln gewannen die Tirschenreuther durch Kohl/Ockl und Wameser/Steckermeier zwei. Erfolgreichster Einzelspieler war Oliver Schuller mit zwei Siegen, je einen Punkt holten Karl Kohl, Andreas Ockl, Sebastian Bartsch, Manfred Steckermeier und Robert Wameser.

Die zweite Mannschaft hatte zwei Spiele. Gegen den TuS Pullenreuth gab es einen 9:4-Sieg bei 34:20 Sätzen. Die Doppel Tobias und Matthias Kollarik sowie Faget/Schneider und in den Einzeln Nico Roscher, Christoph Sporrer, Tobias Kollarik, Markus Schneider und Matthias Kollarik sorgten für eine 8:1-Führung. Nach drei Gästesiegen machte Rainer Faget den Endstand perfekt. Zwei ungeschlagene Teams trafen dann im Spitzenkampf Waldershof II gegen Tirschenreuth II aufeinander. Waldershof siegte mit 9:7, für den ATSV war das Plus von 32:30 in den Sätzen ein schwacher Trost. Bei drei Doppeln hatten die Gastgeber mit 3:2 knapp die Nase vorn. Für Tirschenreuth gewannen Tobias und Matthias Kollarik je zwei Einzel, je einen Punkte holten Christoph Sporrer, Nico Roscher und das Doppel Dr. Peter Sammüller/Markus Schneider.

Weitere Ergebnisse: Herren III - TSV Waldershof IV 8:2, TTC Konnersreuth - Jungen 0:8, Jungen - TB Jahn Wiesau 8:0.

KVOO

458 Holz von Winter reichen nicht

Tirschenreuth. (hä) Schwer tut sich die erste Mannschaft des SKC Alle Neune Tirschenreuth als Aufsteiger in der Verbandsoberliga. Gegen den TV Rehau mussten die Kreisstädter eine deutliche Niederlage mit 2075:2172 Holz hinnehmen. Während die Tirschenreuther Kegler mit zwei Akteuren unter der 400er-Marke blieben, brachten die Oberfranken von Beginn an eine geschlossene Mannschaftsleistung. Sie hatten nach drei Durchgängen bereits einen deutlichen Vorsprung von mehr als 100 Holz. Da half auch die Tagesbestleistung von Stefan Winter mit 458 Zählern im Spitzenduell gegen Fritsch (458:449) nichts. Die letzten beiden Durchgänge dienten den Kreisstädtern nur noch zu einer Resultatsverbesserung. Die zweite Mannschaft errang in der Verbandsklasse gegen Gut-Holz Mitterteich den ersten Saison-Sieg.

Verbandsoberliga: SKC Alle-Neune Tirschenreuth - TV Rehau 2075:2172 Holz. Die Ergebnisse (Tirschenreuth zuerst): M. Rother - Sandig 386:432, Etterer - Höll 405:429, Haberkorn - Vaccarelli 394:432, St. Winter - Fritsch 458:449, Weiß -Meinhold 432:430.

Verbandsklasse: SKC Alle Neune Tirschenreuth - Gut Holz Mitterteich 2096: 2067 Holz. Die Ergebnisse (Tirschenreuth zuerst): H. Bäuml - Riedl 412:437, W. Bäuml - J. Schüßler 401:376, D. Steinhauser - Schnurrer 453:473, Bauer - K. Schüßler 418:379, T. Steinhauser - Brückner 412: 403.

C-Klasse: SKC Grün Weiß Hohenberg - SKC Alle Neune Tirschenreuth III 1432:1460 Holz. Die Ergebnisse (Hohenberg zuerst): Achtziger - St. Steinhauser 350:378, Mrasek - Vest 355:319, Scharf - Heßing 371:377, Heinrich - D. Gleißner 356:386.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.