Tischtennis

Kreisliga Herren
(blg) Es läuft alles für den TuS Schnaittenbach II: Durch einen in der Höhe überraschenden 9:1-Erfolg beim TTSC Kümmersbruck III übernahm der TuS erstmals die Tabellenspitze. Den Ehrenpunkt für die Hausherren erzielte Klaus Pünder mit einem 3:1 über Klaus Baierl. Durch einen 9:4-Heimsieg über den TuS Rosenberg II bauten die favorisierten Ehenbachtaler ihre Führung auf vier Zähler aus.

Im Kampf um den Ligaerhalt lieferten sich die SGS Amberg II und der TTC Kolping Hirschau II beim 8:8-Unentschieden ein "totes Rennen". Die Siemensianer verpassten dabei einen durchaus möglichen Erfolg, als Markus Schneider gegen Noah Scheler im Entscheidungssatz den Kürzeren zog.

2. Kreisliga Herren

Kurz vor der Saisonhalbzeit überschlagen sich die Ereignisse. Der bislang führende TuS Vilseck kassierte beim SV Hahnbach II seine erste Niederlage. Die junge Hahnbacher Truppe spielte unbeschwert auf und zeigte bei den sechs von sieben gewonnenen Fünf-Satz-Spielen Nervenstärke. Durch das 9:7 verbesserten die Gastgeber ihre Chance auf Rang zwei.

Wichtige Erfolge im Kampf um den Klassenerhalt verbuchten der TV Amberg und der SV Etzelwang II. Die Amberger schlugen in heimischer Halle den TuS Schnaittenbach III knapp, aber verdient mit 9:7.

Gleich zwei Siege schaffte der SV Etzelwang II gegen Mitkonkurrenten. Zunächst nahmen sie beim TTC Kolping Hirschau III mit 9:3 beide Zähler mit. Auf den Tischen des Schlusslichts SG Schmidmühlen II behielten sie mit 9:6 die Oberhand. Beste Akteure des SV waren Uwe Wagner und Regina Kliem mit jeweils vier Einzelpunkten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.