Tischtennis

TTSC-Senioren

zur "Bayerischen"

Amberg. (blg) Der TTSC Kümmersbruck holte sich bei den Mannschaftsmeisterschaften der Senioren den Sieg in der Altersklasse AK 40. Der Vertreter des Kreises Amberg verteidigte in der Besetzung Matthias Hummel, Markus Hummel und Markus Pleyer bei den Titelkämpfen des Tischtennisbezirkes Oberpfalz den im Vorjahr gewonnenen Titel.

Als erster Gegner wartete die DJK Neustadt a.d.WN auf den TTSC. Gleich im Auftakteinzel kassierte Markus Pleyer gegen den besten DJK-Spieler Herbert Schnös mit 1:3 die einzige Niederlage. Matthias Hummel und Markus Hummel im Einzel und im Doppel stellten den 4:1-Erfolg sicher.

Runde zwei brachte die Neuauflage der Vorjahrespartie mit der DJK/SB Regensburg. Die Domstädter traten wieder mit dem gleichen Trio an. Bei Kümmersbruck wirkte diesmal für Wolfgang Hummel Markus Pleyer mit. Wie schon gegen Neustadt bekam Pleyer mit Friedrich Binder der stärkster Regensburger vorgesetzt. Das 0:3 war nicht zu verhindern. Matthias Hummel und sein Bruder Markus ließen Markus Bockes und Günter Dietrich mit jeweils 3:0 keine Chance. Durch ein 3:0 im Doppel erhöhten Matthias und Markus Hummel gegen Friedrich Binder/Günter Dietrich auf 3:1. Im Duell der beiden Einser musste sich dann Matthias Hummel mit 2:3 gegen Friedrich Binder geschlagen geben. Im Vorjahr hatte er den Regensburger noch 3:1 bezwingen können. Beim Stande von 3:2 konnte der bislang erfolglose Markus Pleyer seinen Beitrag zum Sieg leisten, als er Günter Dietrich mit 3:0 abfertigte.

Die letzte Begegnung ging kampflos an Kümmersbruck, weil Gegner SVE Seubersdorf nicht mehr antrat. Der Seubersdorfer Spieler Damir Prstec war in der Begegnung gegen Neustadts Herbert Schnös gestürzt und hatte dabei seinen Schläger zerbrochen. Mit einem Ersatzschläger wollte er nicht an den Tisch gehen. Der TTSC Kümmersbruck vertritt am 11./12. April die Oberpfalz bei den bayerischen Titelkämpfen in Ochsenfurt.

3. Kreisliga-Herren

Aus dem Schlussquartett traut man am ehesten der SG Schmidmühlen III eine kleine Chance zu. Heute (20.15 Uhr) kommt die DJK 2002 Amberg II (5.) zum Tabellenneunten. Der TuS Kastl II (12.) tritt um 20 Uhr beim Spitzenreiter TTSC Kümmersbruck IV an. Jede Niederlage besser als 2:9 ist für Kastl wie ein Erfolg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.