Tischtennis

Kreisliga-Herren
Amberg. (blg) Der TuS Schnaittenbach II fliegt von Sieg zu Sieg. An den Tischen der SG Schmidmühlen holte der souveräne Spitzenreiter mit 9:2 seinen 13. Erfolg. Das Doppel Peter Meyer/Martin Birner (3:1 gegen Michael Leitl/Thomas Heindl) und Martin Birner (3:1 gegen Thomas Heindl) holten die beiden einzigen Punkte für die Gastgeber. Kurzen Prozess machte der SV Hahnbach beim TTC Kolping Hirschau II. Der Tabellenzweite ließ nicht einmal den Ehrenpunkt zu und erteilte mit 9:0 die Höchststrafe. Der Hirschauer Josef Lang vergab gegen Dietrich Fehler eine große Chance, als er im Entscheidungssatz 7:11 passen musste.

Schwerer tat sich der SV Hahnbach gegen eine in Bestbesetzung angereiste SGS Amberg II. In einem spannenden Fünf-Satz-Match holte Werner Singer gegen Hahnbachs Ersatzmann Jürgen Wagner den dritten Amberger Zähler bei der 3:9-Niederlage.

Der Tabellendritte TTC Luitpoldhütte II fertigte in eigener Halle den FC Freihung klar mit 9:1 ab. Den einzige Punkt hatte gleich zu Beginn das Doppel Helmut Zintl/Ahmet Coskun gegen Walter Apfelbacher/Werner Apfelbacher abgegeben. Zu Wochenbeginn hatte der FC Freihung ebenfalls Punkte in Amberg gelassen. Im Spiel um die rote Laterne unterlag der FC bei der SGS Amberg II mit 4:9. Beide Teams tauschten damit ihre Plätze. Siemens ist nun Achter und Freihung Neunter.

Nachdem aber aus der 3. Bezirksliga-West kein Absteiger in den Kreis Amberg kommt, werden beide Teams auch in der kommenden Saison der obersten Spielklasse angehören.

Aufstellungssorgen und großes Pech bescherten dem TTSC Kümmersbruck III an den Tischen des TuS Rosenberg II eine 5:9-Niederlage. Die Gäste zogen in insgesamt sieben Fünf-Satz-Begegnungen sechsmal den Kürzeren.

2. Kreisliga-Herren

Das Fehlen von Maximilian Spalt und Hans-Joachim Anders (er spielte bei der bayerischen Einzelmeisterschaft der Senioren) hätte dem TuS Vilseck gegen den TuS Kastl beinahe die erste Heimniederlage in dieser Saison beschert. Das Duo Michael Wagner/Fabian Spalt sicherte im Schlussdoppel dem Tabellenführer der durch ein 12:10 im Entscheidungssatz gegen Peter Bannert/Johann Müller gerade noch das 9:7. Beste Einzelakteure der Partie waren Michael Wagner und Christian Hermann mit je zwei Siegen. Thomas Urbanek trug sich für Kastl zweimal in die Siegerliste ein.

Eine Niederlage der Kastler hätte dem Verfolger TuS Schnaittenbach III gut in die Karten gespielt. Aber es sollte nicht sein. Nach dem eigenen 9:1-Erfolg an den Tischen des TTC Luitpoldhütte III bleibt es beim Vier-Punkte-Rückstand auf den Namensvettern.

Ein nahezu in Topbesetzung spielender TV Amberg unterlag der mit drei Ersatzleuten angetretenen SGS Amberg III überraschend mit 5:9. Ausschlaggebend war, dass fünf von sechs Entscheidungssätze an die Siemensianer gegangen waren.

2. Kreisliga-Jungen

Der SV Illschwang III ist Meister. Die Illschwanger gaben auf der Zielgeraden nochmal richtig Gas und schnappten dem TV Amberg den Titel vor der Nase weg. Mit dem 6:3-Heimsieg verwiesen sie die lange führenden Turner auf Platz zwei. Bester Spieler war Illschwangs Florian Reich mit zwei Einzelerfolgen. Sein 3:2 über Jonas Hirschmann gab der Spitzenpartie die entscheidende Wende.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.