Tischtennis: "Zweite" des SVN kommt nicht über ein 7:7 hinaus - Damen III holen Auswärtspunkt
CVJM Lauf entführt Punkt aus Neusorg

Neusorg. (gsr) Mit einem 7:7 mussten sich die Damen II des SV Neusorg im Landesliga-Heimspiel gegen den CVJM Lauf begnügen. Nach einem unglücklichen Auftakt und zwei verlorenen Eingangsdoppeln standen die Ampeln für die Gäste bereits auf grün, zumal deren Spitzenspielerin Sandra Pölleth Isabella Roth im direkten Anschluss keine Chance ließ. Doch die Gastgeber setzten eine überragende Julia Todoli dagegen. Sie setzte auch das erste Ausrufezeichen. 0:2 lag sie bereits zurück, doch nach 12:10 in Durchgang drei entschied sie auch die beiden weiteren für sich. Auch Carolin Roth lief bis zum dritten Satz einem Rückstand hinterher und drehte die Partie noch. Die Jüngste im Bunde, Jannika Zangmeister, fertigte Sandra Spille glatt in drei Sätzen ab. Als Todoli ihre Widersacherin Pölleth in vier und Isabella Roth Carina Graf in fünf Durchgängen bezwungen hatten, hatte der SVN bei einer 5:3-Führung das Spiel plötzlich gedreht.

Überraschend musste aber gerade das hintere Paarkreuz doppelt abgeben und Carolin Roth danach auch Pölleth den Vortritt lassen. Julia Todoli souverän und Isabella Roth in drei ganz engen Durchgängen drehten die Begegnung abermals zur 7:6-Führung. An Jannika Zangmeister lag es im letzten Match nun. Doch die routinierte Gästespielerin Carina Graf ließ sich nicht überrumpeln und holte den Zähler zum Remis.

2. Bezirksliga Damen: TSV Nittenau I - SV Neusorg III 7:7. Weiterhin ungeschlagen bleibt die "Dritte" nach dem Punktgewinn beim unmittelbaren Verfolger. In den Eingangsdoppeln punkteten Roswitha Roth mit Schwester Petra Reger für die Gäste zum Gleichstand. Im Anschluss lieferte sich Petra Reger mit Martina Kerscher sicherlich einen der engsten Kämpfe ihrer langen Spielerkarriere. Mit 16:14 hatte sie im fünften Satz doch noch die Nase vorn. Nach diesem Sieg ließ sie noch zwei weitere folgen. Die junge Tatiana Wegmann stand ihr mit zwei Zählern kaum nach, während Roswitha Roth für den siebten Punkt sorgte.

3. Bezirksliga Herren: SV Neusorg - DJK Neustadt/WN II 9:5. Mit diesem zumindest in der Höhe nicht erwarteten Erfolg schlossen die Herren nach Verlustpunkten zu Spitzenreiter TSV Waldershof auf. Die Partie begann durch Siege der Eingangsdoppel Ritter/Stock und Wedlich/Ernstberger nach dem Geschmack der Neusorger. Florian Ritter baute auf 3:1 aus, bevor zwei Einbußen für den Gleichstand sorgten. Corbinian Wedlich und Volker Ernstberger legten erneut vor, ehe die DJK zur Halbzeit noch einmal auf 5:4 verkürzen konnte. In Durchgang zwei ließ der SV nichts mehr anbrennen und sicherte den vierten Sieg im fünften Spiel.

3. Bezirksliga Nord Jungen: SV Neusorg - SV Grafenwöhr 8:6 . Beim ersten Saisonsieg erwies sich ein Mädchen als Matchwinnerin. Jannika Zangmeister mischte das erste Mal mit und die Gäste mit drei Einzelsiegen regelrecht auf. Marco Moller punktete doppelt, Patrick Prechtl, Noah Ernstberger und das Doppel Moller/Prechtl jeweils ein Mal.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.