Titelkandidat gastiert bei der HSG Schwandorf

Schwandorf. Zum Spitzenspiel der Bezirksliga Ost kommt es am Samstag, 17. Oktober, ab 20 Uhr in der Oberpfalzhalle. Dazu gastiert mit dem Ostbayerischen HC der selbst ernannte Titelfavorit.

Die Saison ist zwar noch sehr jung, aber nach den ersten Ergebnissen kann man getrost von einem Spitzenspiel in der Bezirksliga Ost sprechen. Der Aufsteiger aus Vilzing sieht sich nach drei klar gewonnenen Spielen zu Recht als Ligafavorit und strebt den Durchmarsch in die BOL an. Der OHC hat sich punktuell verstärkt und verfügt mit Fabian Graßl und Marek Nachtman über Landes- und Bayernliga erfahrene Spieler.

Die HSG Naabtal setzt im ersten Heimspiel der Saison auf eine Mischung aus älteren, erfahrenen Spielern, jungen Talenten und vor allem Eigengewächsen. Die Gastgeber wollen es dem Gast so schwer wie möglich machen, die Punkte mitzunehmen. Die Einheimischen hoffen daher auf rege Unterstützung durch die Zuschauer.

Die Damen der HSG Naabtal spielen am Samstag um 18 Uhr gegen die Bayernligareserve aus Winkelhaid. Die fränkische Mannschaft, die sich seit Jahren in der oberen Hälfte der BOL etabliert hat, besteht aus erfahrenen Spielerinnen. Sowohl der druckvolle Rückraum um Barbara Purucker, als auch die treffsicheren Außenspielerinnen werden der jungen HSG-Truppe alles abverlangen.

Bei der HSG haben sich für dieses Spiel Eva Strauß und Julia Donhauser abgemeldet. Dennoch wird Trainer Christian Deml ein spielstarkes Team aufbieten. Mit zwei Siegen im Rücken können die Gastgeber bei ihrer Heimpremiere in der Schwandorfer Oberpfalzhalle beruhigt aufspielen.

Nachwuchsspiele der JHG Städtedreieck: Samstag, 12.30 Uhr weibliche Jugend B gegen HC Sulzbach, 14.15 Uhr männliche Jugend C gegen JSG Amberg/Sulzbach
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.