Tod bei der Buchvorstellung
Im Blickpunkt

Fuchsmühl. (wro) Hans Fuchs, ein gebürtiger Fuchsmühler aus dem Ortsteil Niederreuth, war aus Hilpoltstein in seine alte Heimat gereist, um am Freitag aus seinem Buch "Dahoam in Fuchsmühl - Kindheitserinnerungen aus der Zeit von 1938 bis 1946" zu lesen. Doch der Heimatabend endete höchst tragisch.

Das Büchlein war noch nicht geöffnet, die neuen Heimatkalender lagen bereit, die historischen Ortsaufnahmen hingen an den Schautafeln. Niemand aber interessierte sich dafür. Wenige Minuten vor der Eröffnung des Abends ereilte den Fuchsmühler aus Hilpoltstein eine Herzattacke, von der er sich nicht mehr erholen sollte.

Die Gäste im Foyer der Mehrzweckhalle mussten fassungslos mit ansehen, wie die rasch herbeieilenden beziehungsweise anwesenden Ersthelfer, ein Notarzt aus Marktredwitz und die Helfer des Rettungswagens um das Leben von Hans Fuchs kämpften. Leider vergeblich. Hans Fuchs verstarb noch auf dem Weg in die Klinik. Die Kalendervorstellung des Heimatkundlichen Arbeitskreises wurde umgehend abgebrochen. Sie findet in einem etwas kleineren Rahmen nun am Mittwoch, 2. Dezember, um 20 Uhr im Foyer des Rathauses statt.

Polizeibericht Gar nicht still und friedlich

Tirschenreuth. (as) Nicht schon zur Sperrstunde um 22 Uhr nach Hause wollten einige Besucher des Weihnachtsmarktes rund um den Fischhof. Wegen nächtlicher Ruhestörung vor allem durch überlaute Musik beschwerten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Anrufer bei der Polizei. Gegen 0.20 Uhr stellten die Beamten fest, dass sich offensichtlich alkoholisierte, uneinsichtige Marktbesucher insbesondere in einem Zelt aufhielten und dieses nicht verlassen wollten. Der verantwortliche Zeltbetreiber erhält dafür die Quittung in Form einer Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Hundebiss beim Gassigehen

Fuchsmühl.Bereits vergangenen Donnerstag kam es in der Schlossallee zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Hunden. Dabei trug eine Hundehalterin einen Biss in die Wange davon. Die Verletzung musste im Klinikum Marktredwitz versorgt werden. Die zweite beteiligte Hundehalterin der nicht angeleinten Tiere muss sich nun wegen fahrlässiger Körperverletzung verantworten.

Radschrauben am Auto gelockert

Pechbrunn. Schon zum zweiten Mal lockerte ein Unbekannter die Radbolzen eines Mercedes Sprinter. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag bemerkte der Fahrer nach einiger Zeit laute Geräusche am Hinterrad und hielt an. Ein Radbolzen war bereits abgebrochen. Ein ganz ähnlicher Fall war bereits in der Nacht vom 1. auf 2. Oktober aufgetreten. Die Polizei Waldsassen bittet um Hinweise auf den Täter: Telefon 09632/8490.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.