Tollhaus auf dem Rasen

Volles Rohr: Die Spezialisten der "Pampersliga" zeigten Einsatz und Schusstechnik wie die Großen. Hier eine Szene aus dem Spiel der G-2 Junioren des SV Raigering (links) gegen die DJK Ammerthal, das die kleinen Panduren mit 1:0 gewannen. Bild: Ziegler

Im Sportheim des SV Raigering laufen über Leinwand stets die aktuellen Ergebnisse und Tabellenstände. Und die Turnierleitung der Jugendabteilung überrascht die Mannschaften bei den F-Junioren mit einem neuen Modus.

Der kommt im Pandurenpark hervorragend an. Erstmals kickte der Fußballnachwuchs im Pandurenpark um den Zahntechnik-Scharl-Cup. Jürgen Zweck und sein SVR-Team zeigten, dass selbst die bekannte hervorragende Organisation mittels weniger Stellschrauben noch besser gemacht werden kann.

Somit war es nicht verwunderlich, dass Fans, Spieler und Funktionäre das "tolle Turnier" und die "super Stimmung" im Umfeld lobten. Verbesserungswürdig war lediglich am Samstag das Wetter. Durchwachsen mit viel Regen kämpften somit die D2-Junioren und E2-Jugendmannschaften nicht nur mit Ball und Gegner, sondern auch gegen die Witterung, über die sich nur ein Fritz Walter gefreut hätte. Knapp mit 2:1 setzte sich der SVL Traßlberg bei den E2-Junioren gegen das Team SV Raigering II durch. Den dritten Platz gewann der SV Freudenberg dagegen klar mit 4:0 über die DJK Dürnsricht II. Auf den weiteren Plätzen landeten der FC Amberg, SV Raigering III, FC Weiden-Ost und die DJK Ursensollen.

Beim Turnier der D2-Mannschaften war die wichtigste Voraussetzung, dass nur Spieler aufliefen, die erst von der E-Jugend in die nächsthöhere Altersklasse wechselten. Vier Teams spielten Jeder gegen Jeden und die SpVgg Ebermannsdorf gewann vor dem SV Raigering I und II.

Optimales Fußballerwetter herrschte am Sonntag bei den beiden Wettbewerben für F- und G-Junioren-Mannschaften. 26 Teams mit den jüngsten Nachwuchskickern verwandelten den Pandurenpark in ein fußballerisches Tollhaus. Bei den F-Junioren wurden zunächst jeweils vier Mannschaften in vier Gruppen zusammengestellt.

In dieser Vorrunde ermittelten diese Teams die Platzierungen. Danach kamen alle vier Sieger in eine Gruppe, ebenso die Tabellenzweiten, die Dritten und die Vierten. Leistungsgemäß spielten sie nun die Endplatzierungen aus. Gesamtsieger wurde dabei die SpVgg Pfreimd vor dem SV Raigering I, der DJK Dürnsricht und dem SV Illschwang/Schwend.

Bei der Pampersliga gewann der TSV Theuern das Endspiel mit 2:0 gegen den SV Illschwang/Schwend. Den dritten Platz holte sich der TuS WE Hirschau durch einen 1:0 Sieg über den FC Freihung. Dahinter platzierten sich der FV Vilseck, TuS Rosenberg, FSV Gärbershof, SV Raigering II, SV Raigering I, DJK Ammerthal. Als Verlierer fühlte sich kein Team. Jede Mannschaft erhielt eine individuelle Urkunde, in der das Mannschaftsfoto eingedruckt wurde und jeder Spieler nahm einen Pokal mit nach Hause.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Raigering (577)Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.