Trabitz.
Übung zahlt sich aus: Feuerwehren bringen Küchenbrand schnell unter Kontrolle

Übung zahlt sich aus: Feuerwehren bringen Küchenbrand schnell unter Kontrolle Trabitz. (luk/bjp) Das Ziel kam den Brandschützern am Donnerstag bekannt vor. Im vergangenen September waren sie noch zu einer Schauübung in den Ortsteil Feilershammer gefahren, doch diesmal war es ein Ernstfall: In einem landwirtschaftlichen Anwesen brannte die Küche. Die Meldung erreichte die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden von Trabitz um 12.17 Uhr. Zum Löschen waren die Wehren Feilersdorf-Grub-Bärnwinkel, Burkh
(luk/bjp) Das Ziel kam den Brandschützern am Donnerstag bekannt vor. Im vergangenen September waren sie noch zu einer Schauübung in den Ortsteil Feilershammer gefahren, doch diesmal war es ein Ernstfall: In einem landwirtschaftlichen Anwesen brannte die Küche. Die Meldung erreichte die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden von Trabitz um 12.17 Uhr. Zum Löschen waren die Wehren Feilersdorf-Grub-Bärnwinkel, Burkhardsreuth/Pichlberg, Zessau-Weihersberg (alle Gemeinde Trabitz), Pressath und Eschenbach angerückt. Unter der Leitung von Kreisbrandinspektor Georg Tafelmeyer brachten die insgesamt 42 Einsatzkräfte das Feuer schnell unter Kontrolle. Durch ihr zügiges Einschreiten verhinderten sie, dass sich die Flammen weiter ausbreiteten. Den Küchenbrand hatte ein auf dem Herd vergessenes Kochgut ausgelöst. Die Rußentwicklung war so stark, dass die restlichen Zimmer im Erdgeschoss des Gebäudes zur Zeit nicht bewohnbar sind. Glücklicherweise blieben bei dem Fettbrand die Bewohner unverletzt. Den Schaden an der Küche und dem Gebäude schätzt die Polizei auf einen "mittleren fünfstelligen Betrag". Neben den Wehren war auch ein Rettungswagen des Roten Kreuzes vor Ort. Bild: bjp
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.