Trainingsauftakt des Bayernliga-Absteigers am 24. Juni - Jeweils fünf Neuzugänge und Abgänge
Ammerthal hat Abstieg verdaut

Von der SpVgg SV Weiden nach Ammerthal: Johannes Kohl. Bild: af
Ammerthal. Knapp drei Wochen nachdem die DJK Ammerthal in der Relegation zur Fußball-Bayernliga am ASV Burglengenfeld gescheitert ist, rollt wieder der Ball.

Am Mittwoch, 24. Juni, um 18.30 Uhr bittet der neue Trainer Thomas Adler seine leicht veränderte Mannschaft zum Trainingsauftakt für die am 18. Juli beginnende Saison in der Landesliga Mitte. Mit dabei sind die Neuzugänge Peter Gerber (SG Quelle Fürth), Florian Danner (SC Schwabach), Johannes Kohl (SpVgg SV Weiden), Orhan Akgül (Dergahspor Nürnberg) und Torwart Marcel Schumacher (ASV Neumarkt).

Nach dem 0:1 und 1:2 gegen Burglengenfeld dauerte es einige Zeit, bis die Ammerthaler Verantwortlichen den Abstieg ad acta legen konnten. "Wir haben die Situation aufgearbeitet und blicken wieder nach vorne", sagt Sportlicher Leiter Tobias Rösl. Entscheidend sei, dass man sich als Team stabilisiere. Als Saisonziel, so Adler, visiere man einen Platz im vorderen Drittel an. "Wir wollen so schnell wie möglich 40 Punkte auf unserem Konto haben. Und dann schauen wir mal, was möglich ist."

Um für den Landesliga-Auftakt bestens gerüstet zu sein, hat Adler insgesamt 14 Trainingseinheiten sowie fünf Testspiele, inklusive der Toto-Pokal-Begegnung am 3. Juli um 18.30 Uhr zu Hause gegen den Bayernligisten SpVgg Jahn Forchheim, geplant. Los geht es mit der Vorbereitung am 24. Juni, ehe drei Tage später um 18 Uhr beim Küblböck Baukeramik-Cup des ASV Burglengenfeld gegen den Gastgeber gekickt wird. Keine 24 Stunden danach wird um 15 Uhr in Ammerthal der neue Coach den Fans vorgestellt. Das zweite Spiel des Burglengenfelder Turnieres, entweder gegen den Ligakonkurrenten SC Ettmannsdorf oder gegen den Bezirksligisten SV Schwarzhofen, schließt sich am gleichen Tag an.

Dann geht es im Toto-Pokal gegen Jahn Forchheim, am 5. Juli um 15 Uhr spielt man beim 1. SC Feucht. Für 12. Juli ist ein weiteres Testspiel terminiert, wobei der Gegner noch nicht feststeht. Denn sollte die DJK die erste Pokalrunde überstehen, trifft sie an diesem Tag auf den Gewinner des Matches SpVgg SV Weiden/SV Mitterteich.

Abgänge hat die DJK Ammerthal auch zu verzeichnen. Torhüter Kevin Schmidt schloss sich dem 1. SC Feucht an, Jan Fischer und Bastian Leikam haben die DJK mit unbekanntem Ziel verlassen. Felix Mellinghoff spielt künftig für den ASV Pegnitz und Benny Scheidler wird Spielertrainer beim Nord-Kreisligisten DJK Irchenrieth.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.