Trauer um Maria Preißer
Verstorben

Oberwildenau. (bey) Mit 88 Jahren war am 9. April das Leben von Maria Preißer zu Ende. Über 50 Jahre hatte sie ihren kleinen Bäckerladen in der Frühlingsstraße geführt, bevor ein schwerer Sturz die gebürtige Luherin im Jahr 2005 zwang, das Geschäft zu schließen. Sie war eine gebürtige Licha. Noch als Kleinkind zog sie mit ihren Eltern nach Oberwildenau in die Hauptstraße 20. Die Volksschule besuchte Maria Preißer an ihrem Geburtsort Luhe. Am 28. April 1950 heiratete sie den Porzellanarbeiter und Bäckermeister Johann Preißer aus Oberwildenau. Das Paar wohnte in der Schustergasse, jetzt Frühlingsstraße 5. Schon kurze Zeit nach der Heirat eröffnete Maria Preißer den Bäckerladen neben ihrem Wohnhaus. Semmeln und Brot kamen aus Rothenstadt.

Vor der Ehe hatte sie als Dienstmädchen in der damaligen Metzgerei und Gastwirtschaft Neumann in Oberwildenau gearbeitet. Im einstigen Bäckereiladen betreibt heute Sohn Dietmar Preißer seinen Elektromeisterbetrieb. Aus der Ehe gingen fünf Kinder hervor. Ehemann Johann Preißer verstarb bereits am 2. September 1996.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.