Treffen Nummer zwei

Sie standen fest und hinter ihnen die Null: Im Punktspiel gewann die DJK Gebenbach (hier mit Kapitän Manuel Hammer, Michael Pienz und Helmut Jurek, von links) mit 2:0 gegen den SV Raigering. Jetzt steht das gleiche Duell im Pokal auf dem Programm. Bild: Ziegler

Meistens sind Fußballtrainer nicht erfreut über Pokalspiele. Vor allem, wenn sie zu einem Zeitpunkt kommen, an dem die Mannschaft mit dem Rücken zur Punktewand steht, sprich: Gegen den Abstieg kämpft. Beim SV Raigering ist das anders.

Es ist gerade elf Tage her, da erlebte der SV Raigering gegen die DJK Gebenbach wieder mal eine schmerzliche Niederlage. Jetzt treffen die beiden Rivalen erneut aufeinander und zwar im Viertelfinale des Toto-Pokals auf Kreisebene. Gespielt wird am Feiertag, 3. Oktober, um 15 Uhr im Pandurenpark. Für beide Teams ist es das zweite Spiel im Wettbewerb. Während Gebenbach den Kreisklassisten ASV Haselmühl deutlich mit 5:1 abfertigte, zitterten sich die "Panduren" beim TuS Kastl mit einem 1:0 in die nächste Runde. Wer glaubt, dass für die Raigeringer im Abstiegskampf der Pokal eine zusätzliche Belastung darstellt, wird vom neuen Cheftrainer Roland Rittner eines Besseren belehrt: "Mir kommt das Pokalspiel sehr gelegen." Der Übungsleiter wird in dieser Partie versuchen, die Stabilität in der taktischen Arbeit zu verbessern. Und natürlich sucht er auf den einzelnen Positionen die Spieler, die schnell zu einer Einheit zusammenwachsen können.

"Priorität hat für uns natürlich die Liga, jedoch werden wir uns in diesem Spiel nicht verstecken und versuchen einiges auszuprobieren." Neben den Erkenntnissen aus den Experimenten hoffen die Raigeringer auf positive Effekte, um weiteres Selbstvertrauen zu gewinnen. "Da wir sehr viele junge Spieler haben, brauchen sie auch die Spiele, gerade gegen starke Mannschaften, da man in solchen Spielen am meisten lernt", unterstreich Rittner die Wichtigkeit der Pokalbegegnung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Raigering (577)Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.